Zaghafter Auftakt der dritten Schweizer Party
publiziert: Freitag, 23. Jun 2006 / 13:44 Uhr / aktualisiert: Freitag, 23. Jun 2006 / 18:45 Uhr

Nur zaghaft kommt das dritte Schweizer Fan-Fest in Hannover in Gang. Die einen waren noch zu müde vom Vorabend, die anderen waren am Mittag noch auf der Anreise in die Messestadt in Niedersachsen.

Köbi Kuhn erwartet wieder eine «Rote Wand» in Hannover. (Archivbild)
Köbi Kuhn erwartet wieder eine «Rote Wand» in Hannover. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Es werden wiederum Zehntausende von Schweizern erwartet.

«Meinen Sie die Roten Teufel aus der Schweiz?» hatte Köbi Kuhn am Donnerstag einen koreanischen Journalisten gefragt, als dieser sich erkundigte, ob der Schweizer Nationalcoach Angst vor den vielen koreanischen Fans hätte und gab die Antwort gleich selber, «es werden wieder Tausende Schweizer im Stadion sein. Sie können sicher sein, dass die Schweizer Fans in der Übermacht sind.»

Alle in Rot

Zu unterscheiden sind sie im Stadtzentrum, in der Fussgängerzone und rund um den Hauptbahnhof in Hannover nur schwer, die koreanischen und Schweizer Fans.

Alle sind sie in Rot gekleidet, die Gesichter bemalt und ausgerüstet mit Fahnen. Die Schweizer sind auch hier in der Übermacht, doch bis am Mittag kam das Fan-Fest in der Innenstadt nur zaghaft in Gang.

Offensichtlich hatten jene, die schon am Vortag angereist waren, noch einen schweren Kopf von der Riesenparty der letzten Nacht, als die Discos, Restaurants und Pubs fest in Schweizer Hand waren und selbst die Hannoveraner in die Schweizer Schlachtrufe mit einstimmten.

Die «Hopp Schwiz!»-Rufe und «Schwizer-Nati»-Gesänge kommen nur zaghaft in Gang. Erst am späteren Nachmittag, wenn die Züge und Busse auch die letzten Fans ausgespuckt haben, wird das Fan- Fest auch in der Innenstadt so richtig losgehen.

Mit Cars - und dem Velo

Rund 300 Cars sollen heute aus der Schweiz anrollen, sie werden die Metropole von Niedersachsen aber erst gegen Abend nach rund achtstündiger Fahrt erreichen.

Bereits da waren am Mittag dagegen zwei Schaffhauser, die mit dem Velo aus der Heimat angereist sind. Via München, Stuttgart, Bad Bertrich und Dortmund hatten sie am Freitag Hannover erreicht.

1100 Kilometer hatte das Duo abgestrampelt seit dem Eröffnungsspiel. Zurück geht es dann morgen aber mit dem Zug. Am Montag müssen sie wieder arbeiten.

«Schweizer» Harley

Etwas schneller waren ein Schwyzer und ein Zürcher mit ihren prächtigen Harley Davidsons unterwegs gewesen.

Die Fahrzeuge sind mit Schweizer Kreuzen und Schweizer Fussballern bemalt und lackiert.

Keine Wunder, wurden sie von den vielen Passanten mit grossen Augen angeschaut und avancierten zum attraktiven Foto-Sujet der Fans aus der Schweiz und Korea.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köbi Kuhn überraschte wieder einmal alle: Im entscheidenden WM-Spiel gegen Südkorea von heute Abend (21 Uhr) in Hannover ... mehr lesen
Hakan Yakin kommt überraschenderweise zu einem Auftritt in der Startformation.
Die Schweizer Fans sind frohen Mutes.
Rot, wohin man schaute! Auch die ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten