Zahl der Flüchtlinge an Italiens Küsten verdoppelt
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2008 / 19:12 Uhr

Rom - Die Zahl der Flüchtlinge, die nach gefährlichen Seefahrten Italiens Küsten erreichen, hat sich in den vergangenen sechs Monaten verdoppelt. Im ersten Halbjahr 2008 landeten rund 7000 Menschen im Süden des Landes.

Am Dienstag erreichten 650 Flüchtlinge Lampedusa.
Am Dienstag erreichten 650 Flüchtlinge Lampedusa.
2 Meldungen im Zusammenhang
Seit Februar habe die Zahl der Flüchtlinge stark zugenommen, sagte Mario Morcone vom italienischen Innenministerium. Es handle sich mehrheitlich um Menschen, die aus Kriegsgebieten geflohen seien. Viele stammten aus Somalia, dem Sudan und Äthiopien.

Im Vorjahr haben nach Angaben des UNHCR 12'201 Flüchtlinge die Insel Lampedusa zwischen Sizilien und Tunesien erreicht. 2006 waren es 18'096. Auf Lampedusa landen 60 Prozent aller Immigranten, die über das Meer Italien erreichen. Allein am Dienstag hatten über 650 Flüchtlinge die Insel erreicht.

Rettung vor dem Ertrinken

In der Nacht landeten 92 Iraker an Bord eines Fischerbootes an den Küsten der süditalienischen Region Kalabrien. Unter den Flüchtlingen befanden sich neun Kinder und ein Neugeborenes. Sie waren alle in einem guten Gesundheitszustand, teilten die Lokalbehörden mit.

55 Immigranten erreichten auf zwei Booten Sizilien. Die Küstenwache musste eingreifen, um 28 Immigranten zu retten, nachdem ihr Boot unweit des Ufers gesunken war. Sie konnten gerettet werden.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im ersten Halbjahr sollen 9342 Immigranten nach Bootsfahren die Insel Lampedusa erreicht haben.
Rom - Wegen der massiven Immigrantenströme nach Italien hat die Regierung den Notstand ausgerufen. Dies ermögliche der Regierung, Sondermassnahmen gegen die illegale Einwanderung zu ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 1°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten