Zahltag: Hacker knackt Microsofts Kinect
publiziert: Donnerstag, 11. Nov 2010 / 14:01 Uhr
Héctor Martín Cantero erhält 3000 Dollar Prämie.
Héctor Martín Cantero erhält 3000 Dollar Prämie.

New York/Graz/Wien - Microsofts Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 ist unmittelbar nach dem Europastart bereits geknackt worden.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Spanier Héctor Martín Cantero hat einen quelloffenen Treiber entwickelt, der die Bilder von Farb- und Tiefenkamera des Sensors auswertet. Dafür erhält er 3000 Dollar Prämie, wie das Open-Source-Hardwareunternehmen Adafruit bekannt gegeben hat. Kinect ist als preisgünstiges Sensor-Paket nämlich nicht nur für Games interessant.

Robotik-Potenzial

Ein potentielles Einsatzgebiet wäre die Tiefenwahrnehmung für Roboter mit menschlicher Interaktion. «Für diese Art der Anwendung ist Kinect sicher interessant. Für Entfernungswahrnehmung in der Robotik kommen bisher Stereo-Kameras oder Laser-Rangefinder zum Einsatz, die sicher mehr als 150 Euro kosten», meint Horst Bischof, Professor am Institute for Computer Graphics and Vision der TU Graz, im Gespräch mit pressetext.

«Bei Kinect werden meines Wissens nach die meisten Berechnung wie Gesichtserkennung oder Pose-Schätzung auf der Konsole durchgeführt», betont Informatiker zwar. Dennoch könnte Kinect eine günstige Alternative für Forscher darstellen, die sich mit der praktischen Anwendung entsprechender Algorithmen befassen. Immerhin sind Software-Tools beispielsweise zur Gesichtserkennung auch als Open Source verfügbar.

Kein grosser Hack

Adafruit hatte nach dem US-Start von Kinect ein Kopfgeld auf einen quelloffenen Treiber ausgesetzt und den gebotenen Betrag zwischenzeitlich noch erhöht. Das Geld geht nun an Cantero. Zudem macht das Unternehmen eine Spende an die Electronic Frontier Foundation. Diese sei wohl die letzte Hoffnung des Unternehmens und aller «OpenKinect»-Bastler, sofern Microsoft mit rechtlichen Mitteln gegen die Zweckentfremdung des Sensors vorgeht.

Eine erste Microsoft-Reaktion klingt aber eher gelassen. «Was hier passiert ist, ist kein Kinect-Hack, so wie wir ihn verstehen würden. Die Software und die Hardware, die Teil von Kinect sind, sind nicht verändert worden», erklärt Xbox-Manager Thomas Kritsch gegenüber pressetext. «In diesem Fall sind Treiber geschrieben worden, die es erlauben, einen unveränderten Kinect-Sensor mit anderen Geräten zu koppeln.» Freilich werden diese Treiber nicht von Microsoft unterstützt. Der Konzern empfiehlt, Kinect ausschliesslich mit der Xbox 360 zu nutzen.

(sl/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Während die letzte Keynote von ... mehr lesen
Neue Einsatzmöglichkeiten für Kinect.
GamePrix ist die erste Softwarefirma, die offiziell Microsoft Kinect auf den PC bringt.
Microsofts Kinect erobert offenbar ... mehr lesen
eGadgets Innsbruck - Nur knapp zwei Monate ... mehr lesen
Wien - Microsofts Bewegungs- und ... mehr lesen
Viel Platz zum Spielen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=861&lang=de