Wegen den warmen Temperaturen
Zecken sind dieses Jahr früher aktiv
publiziert: Dienstag, 19. Apr 2016 / 11:52 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 19. Apr 2016 / 13:54 Uhr
Pro Jahr registrieren die Unfallversicherer in der Schweiz gut 9700 Zeckenbisse. (Symbolbild)
Pro Jahr registrieren die Unfallversicherer in der Schweiz gut 9700 Zeckenbisse. (Symbolbild)

Luzern - Der Schweizer Unfallversicherer Suva ruft heuer ungewöhnlich früh dazu auf, sich gegen Zecken zu schützen. Die Zeckensaison habe dieses Jahr früh begonnen. Schuld seien die milden Temperaturen zu Jahresbeginn. Zecken werden bei etwa 7 Grad Celsius aktiv.

3 Meldungen im Zusammenhang
Hochsaison hätten die kleinen Blutsauger vor allem in den Monaten Mai und Juni, teilte die Suva am Dienstag mit. Das Risiko eines Zeckenstiches könne mit einfachen Verhaltensweisen vermindert werden.

Die Suva rät, in Wald, Gärten und an Wegrändern Gestrüpp und Unterholz zu meiden. Empfohlen wird weiter, geschlossene, helle Kleider zu tragen und Zeckenschutzmittel zu benutzen. Vom Körper entfernt werden sollen Zecken laut Suva so schnell wie möglich mit einer spitzen Pinzette oder einer speziellen Zeckenzange.

1100 Unfälle zu Hause

Pro Jahr registrieren die Unfallversicherer in der Schweiz gut 9700 Zeckenbisse. Diese gelten versicherungsrechtlich als Unfälle. 5500 davon betreffen Männer. Insgesamt verursachen Zeckenunfälle jährlich Kosten von rund 7,7 Millionen Franken.

Der überwiegende Teil - 4400 Zeckenunfälle - passiert in der Freizeit, etwa beim Spazieren oder auf Reisen. Etwa 1100 Unfälle werden zu Hause oder bei Gartenarbeiten registriert und die übrigen bei Tätigkeiten wie Sport und Spiel sowie bei der Arbeit.

Die häufigsten Erkrankungen durch Zeckenstiche sind die Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Gegen die Hirnhautentzündung FSME ist eine Schutzimpfung möglich, gegen Borreliose nicht.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die DNA der Zecke wurde geknackt.
Genf - Ein internationales Forscherteam mit Schweizer Beteiligung hat das Erbgut der Zecke entschlüsselt. Neben Erkenntnissen über die Biologie der Blutsauger liefert die Studie ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Basel 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
St. Gallen 6°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen bewölkt, etwas Schnee
Bern 6°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Luzern 7°C 7°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Schnee
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=46&lang=de