Fall sorgte weltweit für Entsetzen
Zehn Jahre Haft für Peiniger von afghanischem Mädchen
publiziert: Samstag, 5. Mai 2012 / 18:46 Uhr
Die Schwiegereltern und Schwägerin von Sahar Gul müssen zehn Jahre hinter Gitter. (Symbolbild)
Die Schwiegereltern und Schwägerin von Sahar Gul müssen zehn Jahre hinter Gitter. (Symbolbild)

Kabul - Wegen der brutalen Misshandlung eines 15 Jahre alten Mädchens hat ein Gericht in Afghanistan dessen Schwiegereltern und Schwägerin zu jeweils zehn Jahren Gefängnis verurteilt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Wie ein Gerichtssprecher am Samstag der Nachrichtenagentur AFP sagte, erging das Urteil bereits am Dienstag. Die zwangsverheiratete Sahar Gul war im Dezember mit schwersten Verletzungen im Haus ihrer Schwiegereltern gefunden worden. Ihr Fall hatte in Afghanistan und weltweit für Entsetzen gesorgt.

Die junge Frau hatte zusammen mit ihrem Ehemann im Haus seiner Eltern in der nordöstlichen Provinz Baghlan gelebt. Sie war nach eigenen Angaben vor allem von ihrer Schwiegermutter auf grausame Weise misshandelt worden, weil sie sich nicht zur Prostitution zwingen liess.

Grausame Taten

Die Frau sperrte sie ein halbes Jahr lang in der Toilette ein, fügte ihr Verbrennungen mit Zigaretten zu, riss ihr die Fingernägel aus und liess sie hungern. Guls Ehemann und ihr Schwager, die ebenfalls an de monatelangen Misshandlung beteiligt gewesen sein sollen, sind flüchtig.

Die Organisation Frauen für afghanische Frauen kritisierte das Urteil als zu milde. «Wie kann jemand, der ein Mädchen fast zu Tode gefoltert hat, nur zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt werden», sagte die Aktivistin Huma Safi. Sie will Gul nun dabei helfen, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Hunderte Afghanen haben am Sonntag an der Beisetzung einer jungen ... mehr lesen
Der Mob hatte der Frau vorgeworfen, den Koran verbrannt zu haben. (Symbolbild)
Die achtjährige Rawan aus Jemen hatte in der Hochzeitsnacht schwere innere Verletzungen erlitten, an denen sie wenig später gestorben sei.
Sanaa - Die jemenitische Regierung hat Ermittlungen zum Tod einer mutmasslich zwangsverheirateten Achtjährigen in ihrer Hochzeitsnacht eingeleitet. Ein Komitee soll die Berichte prüfen. ... mehr lesen
Kabul - Der Umgang der afghanischen ... mehr lesen
Die Haftstrafen sollen laut einem Gericht in Kabul abgeschwächt werden. (Symbolbild)
London - Ein besonders schwerer Fall von brutaler Gewalt gegen ein 15 Jahre altes zwangsverheiratetes Mädchen hat in Afghanistan für grosse Betroffenheit gesorgt. Der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter ...
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen 
Oberste Rat einigt sich einstimmig  Kabul - Die afghanischen Taliban haben Mullah Haibatullah Achundsada zu ihrem neuen Chef ernannt. Darauf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten