Zehn Jugendliche nutzen Wahlrecht
publiziert: Samstag, 2. Jun 2007 / 10:11 Uhr

Glarus - In Glarus haben erstmals junge Menschen unter 18 Jahren die Möglichkeit genutzt, um an der Gemeindeversammlung mitbestimmen zu können. Am 6. Mai hatte die Glarner Landsgemeinde beschlossen, das Stimmrechtsalter auf 16 Jahre zu senken.

Die Jugendlichen hätten noch nicht an der Diskussion teilgenommen. (Archivbild)
Die Jugendlichen hätten noch nicht an der Diskussion teilgenommen. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Von ihrem neuen Recht haben zehn Jugendliche Gebrauch gemacht, wie Mathias Jenny, Gemeinderatspräsident in Glarus, am Freitagabend auf Anfrage der SDA sagte. Er habe die 16- und 17-Jährigen speziell willkommen geheissen.

«Die Jugendlichen haben mitgestimmt, aber noch nicht an der Diskussion teilgenommen», berichtete Jenny. Zu reden gab vor allem die Einführung einer flächendeckenden Parkplatzgebühr.

Glarus ist der erste Kanton mit Stimmrechtsalter 16. Die Jugendlichen haben damit die Möglichkeit, bei Gemeindeabstimmungen und allfälligen kantonalen Wahlen mitzumachen. Das passive Wahlrecht, also das Recht, selbst in Behörden und Ämter gewählt zu werden, haben sie nach wie vor erst ab 18 Jahren.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
16-Jährige sind fähig, für sich und ihr Umfeld Verantwortung zu übernehmen.
Chur - Die Bündner Regierung unterstützt die Senkung des Stimmrechtsalters auf 16 Jahre. Einen entsprechenden Fraktionsauftrag der Sozialdemokraten will sie laut ihrem Präsidenten Martin ... mehr lesen
Glarus - Im Kanton Glarus dürfen ... mehr lesen
Wie die Abstimmung ausgeht, ist völlig offen
16-Jährige können politische Vorlagen in Grundzügen erfassen, so der Regierungsrat.
Bern - Jugendliche sollen im Kanton ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten