Bundesgericht hebt Besuchsverbot der Waadtländer Justiz auf
Zehnjähriges Mädchen darf Götti im Gefängnis besuchen
publiziert: Montag, 19. Jun 2000 / 12:23 Uhr

Lausanne - Ein zehnjähriges Mädchen darf endlich seinen in Lonay VD inhaftierten Götti besuchen. Das Bundesgericht gab in Gutheissung der Beschwerde des Untersuchungshäftlings grünes Licht für das Zusammentreffen.

In drei Anläufen versuchte das Mädchen unter Vermittlung seiner Eltern ohne Erfolg eine Besuchsbewilligung zu erhalten. Auch auf Ersuchen des Inhaftierten kam aber der Untersuchungsrichter nicht auf seinen abschlägigen Entscheid zurück.

Traumatisierendes Erlebnis
Einen telefonischen Kontakt liess er nicht zu, weil diese Möglichkeit für Ausnahmefälle reserviert werden müsse; den Beiden blieb somit nur der briefliche Kontakt. Das vom Häftling angerufene Waadtländer Kantonsgericht bestätigte den Entscheid und schloss sich der Begründung des Untersuchungsrichters an.
Überdies argumentierten die kantonalen Richter damit, dass die Anwesenheit eines zehnjährigen Mädchenn in einer Haftanstalt wegen möglicher traumatisierender Auswirkungen nur unter grössten Vorbehalten in Betracht komme.
Das Bundesgericht hob den Entscheid des Kantonsgerichts nun auf. Nach Ansicht der höchsten Richter verletzt das Besuchsverbot das in der Europäischen Menschenrechtskonvention verbriefte Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten