Taifun «Jelawat» fegt über Japan hinweg
Zehntausende Menschen von Taifun «Jelawat» in Japan betroffen
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 22:40 Uhr
Taifun Jelawat vorgestern vor Taiwan.
Taifun Jelawat vorgestern vor Taiwan.

Tokio - Hohe Wellen, starker Wind, heftiger Regen: Der Taifun «Jelawat» ist über Japan hinweggefegt. Zehntausende Menschen mussten sich in Sicherheit bringen.

Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
2 Meldungen im Zusammenhang
Mit Windgeschwindigkeiten von rund 130 Kilometern pro Stunde wütete «Jelawat» am Sonntag auf der Hauptinsel Honchu, wie Japans Meteorologische Behörde (JMA) meldete. Weil Hochwasser drohte, forderten die Behörden mehr als 93'000 Menschen in den Städten Ama und Nagoya in der Präfektur Aichi auf, ihre Häuser zu verlassen, wie der Sender NHK berichtete.

Allein in Shizuoka sei der Strom bei rund 90'000 Haushalten ausgefallen. Zahlreiche Flüge und Zugverbindungen mussten in mehreren Teilen des Landes gestrichen werden.

Medienberichten zufolge waren am Samstag mehr als 80 Menschen verletzt worden, als der Taifun über den südlichen Inselgruppen tobte. Mehr als 330'000 Haushalte seien vorübergehend ohne Strom gewesen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - In Japan hat in der Nacht auf Montag ein heftiger Taifun gewütet. Mindestens 145 Menschen wurden verletzt, als der ... mehr lesen
Der Taifun «Jelawat» schwächte sich in der Nacht ab.
Tokio - Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 234 Kilometern pro Stunde ist der Taifun «Jelawat» über die südjapanische Pazifikinsel Okinawa hinweggefegt. Mehr als 50 Menschen seien verletzt worden, berichtete der japanische Fernsehsender NHK am Samstag. mehr lesen 
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Die Zahl der Toten steigt immer weiter - weiterhin wird vor Ort ...
Weiterhin auf der Suche nach Opfern  Bogota - Nach dem verheerenden Erdrutsch im Nordwesten Kolumbiens ist die Zahl der Toten auf 92 gestiegen. Das teilte die Gerichtsmedizin in der Hauptstadt Bogotá am Freitag mit. 
Opferzahl nach Erdrutsch in Kolumbien steigt auf 69 Bogotá - Bei dem verheerenden Erdrutsch in Kolumbien sind mindestens 69 Menschen ums Leben gekommen. Über 120 weitere ...
Mindestens 33 Tote durch Erdrutsch in Kolumbien Bogota - Durch einen massiven Erdrutsch sind im Nordwesten Kolumbiens ...
Schritt vorwärts  Bern - Hagel ist schwer vorhersagbar. Doch nun haben Forscher einen Schritt vorwärts ...
Längerfristig soll die Forschung auch bessere Hagelprognosen ermöglichen.
Starke Niederschläge wurden teilweise durch Hagel begleitet. (Archivbild)
Lokale Hagelzüge durchqueren Schweiz Bern - Wetterfühlige Menschen erleben in diesen Tagen ein dauerndes Auf und Ab. Die Hitzewelle von Anfang Woche endete am Mittwochabend ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3040
    Dieser... Jihadist dürfte genau so ein "Franzose" sein, wie diejenigen ... gestern 14:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3040
    Die... Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) umfasst 57 Staaten. ... gestern 09:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1339
    Wie bitte geht der Satz weiter, verehrter zombie? Mi, 20.05.15 23:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3040
    Das... Dubliner Übereinkommen verpflichtet die Mitgliedsstaaten, dass ein ... Mi, 20.05.15 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3040
    Cool bleiben! Im Gegensatz zur Wirtschaft ist der Verteilungskampf der Rocker einfach ... Di, 19.05.15 12:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3040
    Myanmar "Die staatenlose Volksgruppe leidet in Myanmar unter Diskriminierung ... Mo, 18.05.15 10:00
  • wollyhood aus zürich 7
    gute idee das mache ich nächstes mal auch, wenn ich campen gehen will, das ist ... So, 17.05.15 17:53
  • chachacha aus St.Gallen 47
    Die Hoffnung stirbt zuletzt Schönes Wetter im Strassencafé geniessen ohne ungefragt zugequalmt zu ... Mo, 11.05.15 16:11
Das Mädchen überlebte den Unfall nicht.
Unglücksfälle Kind bei Verkehrsunfall tödlich verletzt Cinuos-chel GR - Ein fünfjähriges Mädchen ist im ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 15°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten