Zehntausende Russen nehmen ein Eisbad
publiziert: Dienstag, 19. Jan 2010 / 14:12 Uhr

Moskau - Zum orthodoxen Dreikönigstag haben zehntausende Russen den eisigen Temperaturen getrotzt und haben ein Bad im Freien genommen. Allein in Moskau und Umgebung sprangen ab Mitternacht rund 30'000 Menschen in Seen, Flüsse und eigens aufgestellte Becken.

Die Russen springen in Seen und Flüsse. (Symbolbild)
Die Russen springen in Seen und Flüsse. (Symbolbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Behörden stellten sich darauf ein, dass rund 65'000 in der russischen Hauptstadt ein rituelles Eisbad nehmen wollten, 200 Rettungskräfte wurden in Alarmbereitschaft versetzt, wie die Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldete.

Nach russisch-orthodoxer Tradition tauchen die Gläubigen dreimal vollständig unter gesegnetes Wasser, um sich von ihren Sünden zu reinigen, sich vor dem Bösen zu schützen oder sich von Krankheiten zu heilen.

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Zehntausende Menschen haben in Russland bei klirrender Kälte von oft ... mehr lesen
Russisch-orthodoxe Christen glauben daran, dass das Tauchen im eisigen Wasser sie von ihren Sünden reinwasche.
Moskau - Mit traditionellen Eisbädern bei klirrender Kälte haben sich am Samstag in Russland mehrere Hunderttausend russisch-orthodoxe Gläubige symbolisch von ihren Sünden reingewaschen. Allein in Moskau waren es laut Innenministerium über 165'000 Menschen. mehr lesen 
Moskau - Mit traditionellen Eisbädern bei klirrender Kälte haben sich in Russland Hunderttausende russisch-orthodoxe Gläubige symbolisch von ihren Sünden reingewaschen. Bei Temperaturen von bis zu minus 25 Grad Celsius beteiligten sich allein in Moskau nach Medienangaben vom Mittwoch mehrere Tausend Menschen an der Zeremonie. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten