Zehntausende entfliehen dem Nebel im Flachland
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 17:10 Uhr

Bern - Wer vor dem Nebel im Flachland die Flucht ergriffen hat, wurde in den Bergen am Wochenende mit traumhaften Bedingungen belohnt. Es lockten strahlender Sonnenschein und Pisten mit frischem Neuschnee. Die Bergstationen sprechen von einem ausgezeichneten Wochenende.

Am Wochenende herrschte in den Bergen traumhaftes Wintersportwetter. (Archivbild)
Am Wochenende herrschte in den Bergen traumhaftes Wintersportwetter. (Archivbild)
Das Skigebiet Laax in Graubünden empfing zehntausende Gäste am Wochenende, wie Stefan Pfaff von der Gästeinformation der Weissen Arena Gruppe auf Anfrage mitteilte. Am Samstag seien 14'500 und am Sonntag 16'000 Personen bei traumhaftem Wetter auf die Skipisten gepilgert. Das sei im Vergleich ein «sehr gutes Wochenende».

Auch ins Berner Oberland strömten Zehntausende Ski- und Snowboard-Sportler. Im letzten Jahr habe es in der ganzen Hochsaison kein so gutes Wochenende gegeben, sagte Simon Bickel, der Mediensprecher der Jungfraubahnen. Der Blick auf das Nebelmeer im Flachland habe am Sonntag dem Berg-Erlebnis noch die Krone aufgesetzt.

2 Millionen Einnahmen am Wochenende in Verbier

Über 11'000 Personen haben das Skigebiet Verbier im Wallis besucht, wie Eric Ballet, der Direktor der dortigen Bahnen, sagte. Es sei das erste Wochenende der Saison, an dem das Wetter an beiden Tagen schön war. Er rechnet mit rund 2 Millionen Franken Einnahmen.

Die gleichen ausgezeichneten Bedingungen herrschten auch in Andermatt in der Zentralschweiz.

Der Grossandrang wirkte sich auch auf den Verkehr aus: Bei den Verladestationen Lötschberg, Furka und Vereina mussten Reisende Wartezeiten in Kauf nehmen, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse mitteilte. Verstopft waren vor allem Haupt- und Nebenstrassen rund um die Wintersportorte und einige Autobahnverzweigungen.

(zel/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten