Zehntausende entfliehen dem Nebel im Flachland
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 17:10 Uhr

Bern - Wer vor dem Nebel im Flachland die Flucht ergriffen hat, wurde in den Bergen am Wochenende mit traumhaften Bedingungen belohnt. Es lockten strahlender Sonnenschein und Pisten mit frischem Neuschnee. Die Bergstationen sprechen von einem ausgezeichneten Wochenende.

Am Wochenende herrschte in den Bergen traumhaftes Wintersportwetter. (Archivbild)
Am Wochenende herrschte in den Bergen traumhaftes Wintersportwetter. (Archivbild)
Das Skigebiet Laax in Graubünden empfing zehntausende Gäste am Wochenende, wie Stefan Pfaff von der Gästeinformation der Weissen Arena Gruppe auf Anfrage mitteilte. Am Samstag seien 14'500 und am Sonntag 16'000 Personen bei traumhaftem Wetter auf die Skipisten gepilgert. Das sei im Vergleich ein «sehr gutes Wochenende».

Auch ins Berner Oberland strömten Zehntausende Ski- und Snowboard-Sportler. Im letzten Jahr habe es in der ganzen Hochsaison kein so gutes Wochenende gegeben, sagte Simon Bickel, der Mediensprecher der Jungfraubahnen. Der Blick auf das Nebelmeer im Flachland habe am Sonntag dem Berg-Erlebnis noch die Krone aufgesetzt.

2 Millionen Einnahmen am Wochenende in Verbier

Über 11'000 Personen haben das Skigebiet Verbier im Wallis besucht, wie Eric Ballet, der Direktor der dortigen Bahnen, sagte. Es sei das erste Wochenende der Saison, an dem das Wetter an beiden Tagen schön war. Er rechnet mit rund 2 Millionen Franken Einnahmen.

Die gleichen ausgezeichneten Bedingungen herrschten auch in Andermatt in der Zentralschweiz.

Der Grossandrang wirkte sich auch auf den Verkehr aus: Bei den Verladestationen Lötschberg, Furka und Vereina mussten Reisende Wartezeiten in Kauf nehmen, wie der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse mitteilte. Verstopft waren vor allem Haupt- und Nebenstrassen rund um die Wintersportorte und einige Autobahnverzweigungen.

(zel/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das Einkommen der Familie unter dem Strich ist. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Untersuchung der britischen Marriage Foundation. mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten