40. Jahrestag
Zehntausende gedenken Militärputsch in Argentinien
publiziert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 09:12 Uhr

Buenos Aires - Unter dem Motto «Nie wieder!» haben mehrere zehntausend Menschen in Argentinien anlässlich des 40. Jahrestags der Machtübernahme der letzten Militärdiktatur (1976-83) demonstriert. Sie forderten eine vollständige Aufklärung der Verbrechen der Militärregierung.

2 Meldungen im Zusammenhang
Menschenrechtsorganisationen sowie linke und peronistische Gruppierungen hatten zu der zentralen Kundgebung am Donnerstag auf dem Maiplatz vor dem Regierungssitz in Buenos Aires aufgerufen.

Die Menschenrechtler begrüssten die von US-Präsident Barack Obama angekündigte Freigabe von Geheimdokumenten über die Militärdiktatur. Die USA sollten aber auch heute andernorts wie im Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba auf Menschenrechte achten, hiess es.

Besuch von Obama

Obama hatte bei seinem Argentinien-Besuch am Donnerstagmorgen mit seinem Amtskollegen Mauricio Macri an einer Ehrung der Opfer der Militärdiktatur auf der Gedenkstätte «Parque de la Memoria» in Buenos Aires teilgenommen.

Anschliessend war er vor der Rückreise in die USA zu einer kurzen Ruhepause mit seiner Familie ins 1400 Kilometer entfernte Bariloche in Patagonien geflogen. Auch Macri flog in den weiten Süden des Landes.

Während der Militärdiktatur sind nach Schätzung der Menschenrechtsorganisationen bis zu 30'000 Menschen verschleppt und ermordet worden.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Buenos Aires - In Argentinien sind zwei ehemalige Generäle wegen der Ermordung eines Senators während der Militärdiktatur ... mehr lesen
Der Ex-General Antonio Bussi.
Plaza de Mayo in Buenos Aires.
Buenos Aires - Am 30. Jahrestag des Militärputsches vom 24. März 1976 ... mehr lesen
Putin wird von mehreren Ministern sowie Konzernvertretern ...
Politische Gespräche  Athen - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu politischen Gesprächen in Athen eingetroffen. Ihn begleiten mehrere Minister sowie Konzernvertreter. 
Wegen Terminproblemen kann Vladimir Putin Elton John nicht treffen.
Putin hat keine Zeit für Elton John Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat ein geplantes Gespräch mit dem britischen Popstar Elton John über die Rechte von ...
UNO besorgt  Athen - Die UNO kritisiert erbärmliche Lebensbedingungen in einigen griechischen Flüchtlingslagern und fordert rasche Verbesserungen. Viele ...  
Flüchtlinge leben unter erbärmlichen Umständen.
Räumung von Lager in Idomeni bald beendet Athen - Die Räumung des wilden Flüchtlingslagers von Idomeni an der mazedonisch-griechischen Grenze ist beendet. «Wir sehen ...
Ban besorgt über Flüchtlingspolitik Europas Wien - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat an Europa appelliert, Schutzsuchenden weiterhin offen zu ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... heute 12:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingskrise" Lösen kann man das Problem nur in den Ländern aus denen die Leute ... heute 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Deutschland... ist eines der wenigen Länder, das sich enorm mit der Integration der ... Mi, 25.05.16 13:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    "Flüchtlingslager-Räumung" Gut für die Einwohner von Idomeni, die nun bald ihr Leben, ihre ... Di, 24.05.16 10:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Im letzten Moment die Kurve gekriegt! Den Oesterreichern herzlichen Glückwunsch! Unter den Rechten gehts ... Mo, 23.05.16 18:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    R. Erdogans... Berater Burhan Kuzu sandte bereits am 10. 5. 2016 eine Drohung gen EU, ... Mo, 23.05.16 17:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    In... Syrien gibt es einen Krieg im Krieg. Es herrscht in Syrien schon lange ... Mo, 23.05.16 15:16
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten