Zehntausende protestieren in London gegen Sparpolitik der Regierung
publiziert: Samstag, 20. Okt 2012 / 18:47 Uhr
Der Regierung von Cameron wird vorgeworfen, mit ihren Kürzungen hunderttausende Staatsbedienstete arbeitslos zu machen. (Archivbild)
Der Regierung von Cameron wird vorgeworfen, mit ihren Kürzungen hunderttausende Staatsbedienstete arbeitslos zu machen. (Archivbild)

London - Aus Protest gegen die Sparpolitik der britischen Regierung sind am Samstag in London zehntausende Menschen auf die Strasse gegangen. Die Demonstranten hielten Schilder mit Aufschriften wie «Keine Kürzungen» und «Steuergerechtigkeit, keine Steueroasen» hoch.

1 Meldung im Zusammenhang
Mit Trillerpfeifen und bunten Ballons zogen sie durch die britische Hauptstadt. Weitere Protestkundgebung fanden in der nordirischen Hauptstadt Belfast und im schottischen Glasgow statt.

Der Chef von Unison, der grössten britischen Gewerkschaft im öffentlichen Dienst, warf der konservativen Regierung von Premierminister David Cameron vor, mit ihren Kürzungen hunderttausende Staatsbedienstete arbeitslos zu machen. «Wir können einfach nicht noch mehr hinnehmen», fügte Dave Prentis hinzu.

Der Chef des Gewerkschaftsbundes TUC, Brendan Barber, nannte die Proteste «eine starke Botschaft, dass die Sparpolitik ein Misserfolg ist». «Die Regierung macht das Leben für Millionen von Menschen sehr hart», sagte er. Grund dafür seien «Lohnkürzungen für Arbeiter, während die Reichen Steuerkürzungen bekommen.»

Mit den Einsparungen will die britische Regierung die Staatsverschuldung eindämmen, die sich derzeit auf mehr als eine Billion Pfund (rund 1,5 Billionen Franken) beläuft.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Birmingham - Der britische Premierminister David Cameron hat am Parteitag seiner konservativen Tories in Birmingham ... mehr lesen
Premier Cameron stimmt Briten auf weitere Sparmassnahmen ein
18 angebliche Spione wurden im Gazastreifen umgebracht. (Symbolbild)
18 angebliche Spione wurden im ...
Zusammenhang mit Angriffen  Gaza - Die radikal-islamische Hamas geht im Gazastreifen gezielt gegen angebliche Kollaborateure vor. Militante Palästinenser hätten mindestens 18 Männer getötet, die mit Israel zusammengearbeitet haben sollen, berichteten palästinensische Medien am Freitag. 
Drei Hamas-Anführer gezielt getötet Tel Aviv/Gaza - Die israelische Luftwaffe hat im Gazastreifen erneut einen Angriff zur ... 2
Ukraine - Flugzeugabsturz  Kuala Lumpur - An Bord eines Flugzeugs aus den Niederlanden sind die ersten Leichen malaysischer Opfer ...  
Australien gedenkt der MH17-Opfer Melbourne - Mit Flaggen auf Halbmast, landesweitem Läuten der Kirchenglocken und einem ...
Erneut Leichentransport in Charkow angekommen Charkow - Die Überreste von weiteren Opfern des Absturzes der malaysischen ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten