Zentralafrikanische Republik: Kinder sind Opfer von Ausbeutung und Missbrauch
publiziert: Montag, 2. Jun 2014 / 11:58 Uhr / aktualisiert: Montag, 2. Jun 2014 / 14:34 Uhr
World Vision baut Kinderschutzzonen, damit Kinder in der ZAR vor Ausbeutung und Missbrauch geschützt sind.
World Vision baut Kinderschutzzonen, damit Kinder in der ZAR vor Ausbeutung und Missbrauch geschützt sind.

In der vom Krieg zerrütteten Zentralafrikanischen Republik (ZAR) werden Kinder häufig als Soldaten rekrutiert oder als Sexsklaven missbraucht. World Vision setzt sich vor Ort für Kinderschutz ein und kümmert sich um Kinder, die den Milizen entfliehen konnten.

6 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zentralafrikanische Republik: Kinder sind Opfer von Ausbeutung und Missbrauch
World Vision setzt sich in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) für Kinderschutz ein.
worldvision.ch

Man schickt sie als Selbstmordattentäter in den Tod oder als Vorhut über ein Minenfeld. Die Aufgaben, die Kinder bei den zentralafrikanischen Milizen zu erfüllen haben, sind ebenso zahlreich, wie die Wege, die sie zu diesen führen. Von den Eltern verkauft, entführt oder getrieben aus finanziellen Nöten oder Rachegefühlen werden sie Teil der grausamen Kämpfe, die die Zentralafrikanische Republik erschüttern, seit Präsident François Bozizé im März letzten Jahres aus seinem Amt vertrieben wurde. Der Missbrauch von Kindern greife ungehindert um sich, so World Vision-Kinderschutzmanager Edouard Ndong. Örtliche Gesundheitszentren berichten von mehreren minderjährigen Vergewaltigungsopfern monatlich.

Kinder suchen Zuflucht vor Gewalt

Für die als Soldaten, Sexsklaven, Spione oder Köche missbrauchten Kinder gibt es teilweise die Möglichkeit zu fliehen - woran es jedoch mangelt, sind Zufluchtsorte sowie die Finanzierung eines entsprechenden Kinderschutzprogramms. Laut Edouard Ndong sei ausserdem eine Milizengruppe in Boali, einer Region 100 km nordwestlich der Hauptstadt, gewillt, Kinder freizulassen, wenn es Programme gäbe, die sich ihrer annähmen. Humanitären Organisationen bereiten jedoch nicht nur die Bedingungen in den heftig umkämpften Gebieten Probleme, sondern auch die Finanzierung solcher Programme. World Vision plant in diesem Bereich Kinderschutzzonen sowie die Etablierung von Kinderschutzkomitees, um die lokale Bevölkerung für die Bedürfnisse missbrauchter Kinder sowie für präventive Schutzmassnahmen zu sensibilisieren.

Im Fokus: Kinderschutz, Ernährungssicherheit und Hygiene

Derzeit ist World Vision in der Hauptstadt Bangui sowie im Westen des Landes tätig, um bis zu 200 000 Betroffenen Ernährungssicherheit sowie verbesserte Hygienebedingungen zu gewährleisten. Dazu werden in Partnerschaft mit dem World Food Programme (WFP) Lebensmittel an Schulen verteilt, um insgesamt 56 800 Schulkindern zu ernähren. Ferner erhalten mehr als 1100 Familien Saatgut und Werkzeug zur Bewirtschaftung ihres Ackerlandes. In Planung ist zudem ein Projekt, um 20 000 Menschen einen verbesserten Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitäranlagen und notwendigen Hygienemassnahmen zu bieten.

(sk/World Vision)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
World Vision Rund 300'000 Minderjährige werden ... mehr lesen
Im Südsudan leben Tausende Kinder ohne Zukunftsperspektiven in Flüchtlingscamps - die Verzweiflung treibt sie oftmals in die Hände der Milizen.
Viele Kinder in Krisengebiet laufen Gefahr, von Soldaten rekrutiert oder missbraucht zu werden. World Vision errichtet deshalb vor Ort für Kinderschutzzonen.
World Vision Tod, Missbrauch und Vertreibung sind seit 16 Monaten grausamer Alltag in der ... mehr lesen
World Vision Ein Bericht von World Vision zeigt auf: Kinder sterben unbemerkt, ungezählt und ... mehr lesen
Vier Millionen Kinder leben weltweit ohne Geburtsurkunde. World Vision fordert das Recht auf Registrierung für alle Kinder.
World Vision World Vision, UNO-Organisationen und weitere Hilfswerke appellieren an die internationale Gemeinschaft. mehr lesen
Eisige Kälte und der Mangel an warmer Kleidung, Lebensmitteln und einer richtigen Unterkunft, macht vor allem Kindern zu schaffen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Flüchtlinge in der Hauptstadt Juba warten in einem Bus auf den Transport in ein Auffanglager.
World Vision Seit Beginn des Bürgerkriegs steigt ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
In Kita, einem Dorf, in dem World Vision mit den Bauern der Region arbeitet, sieht man trotz der Dürre grüne Flecken.
In Kita, einem Dorf, in dem World Vision mit den Bauern der Region ...
Grosse Trockenheit  Höchste Warnstufe für Indien: Mehr als 300 Millionen Menschen sind von der Hitzewelle betroffen. Seit Anfang Jahr haben sich über 200 Bauern aus Verzweiflung das Leben genommen. mehr lesen 
Fünf Jahre Bürgerkrieg  Der Bericht «The Cost of Conflict for Children» von World Vision und Frontiers Economics enthüllt die erschreckenden wirtschaftlichen und sozialen ... mehr lesen  
8,2 Millionen vertriebenen Kindern in der Region fehlt Unterstützung und Perspektive - die Verluste an Bildung, Gesundheit und Wirtschaftskraft wirken sich langfristig negativ auf die Region aus.
Die grosse Trockenheit hat vielerorts zu Missernten und Wasser-Knappheit geführt, wie hier in Malawi.
Wegen Klimaphänomen El Niño  In vielen Ländern herrscht wegen des Klimaphänomens El Niño grosse Trockenheit. Millionen von Menschen rund um den Globus sind ... mehr lesen  
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten