Zentrum für Schadenfreude im Gehirn
publiziert: Mittwoch, 18. Jan 2006 / 22:47 Uhr

London - Forscher haben ein Zentrum für Schadenfreude im Gehirn nachgewiesen. Es ist insbesondere bei Männern aktiv.

Die Reaktion der Geschlechter fällt segr unterschiedlich aus.
Die Reaktion der Geschlechter fällt segr unterschiedlich aus.
Wird vor ihren Augen jemand bestraft, der sich zuvor unfair verhalten hat, werden in ihrem Gehirn Belohnungszentren angeschaltet.

Dies berichten britische und US-amerikanische Forscher in einer Online-Veröffentlichung des Fachblatts «Nature». In faire Mitmenschen können sich hingegen sowohl Männer als auch Frauen einfühlen: Sie empfinden dann die Gefühle des Gegenübers nach.

Das Einfühlungsvermögen, auch Empathie genannt, ermöglicht uns, die Gefühle anderer Menschen nachzuempfinden. Mit bildgebenden Verfahren konnten Wissenschaftler in den vergangenen Jahren zeigen, dass das blosse Betrachten oder die Vorstellung eines Gefühls im Gehirn in der Regel dieselben Reaktionen auslösen, wie das eigene Erleben des Gefühls.

Einfluss durch Sozialverhalten

Empfindet also ein Gegenüber Schmerzen, werden im Gehirn des Betrachters ebenfalls Schmerzzentren aktiviert. Die Forscher um Tania Singer vom University College of London (Grossbritannien) wollten nun untersuchen, inwieweit das Sozialverhalten der Mitmenschen Einfluss auf diese Reaktionen hat.

Sie liessen Freiwillige dazu ein Spiel spielen, in dem sich ihr Gegenüber bewusst entweder fair oder unfair verhielt. Auf diese Weise wollten die Forscher die Probanden dazu bringen, ihre Mitspieler zu mögen oder eben abzulehnen.

Mitgefühl für faire Menschen

Dann fügten die Wissenschaftler den fairen und unfairen Mitspielern vor den Augen der Versuchspersonen Schmerzen zu und bestimmten gleichzeitig die Gehirnaktivität der Probanden. Wurden nette Mitspieler bestraft, massen die Wissenschaftler sowohl bei Männern als auch bei Frauen einen Anstieg in den entsprechenden Schmerzzentren.

Bei unfairen Mitspielern hingegen blieb diese einfühlende Reaktion zumindest bei den Männern aus. Stattdessen wurden bestimmte Belohnungszentren im Gehirn aktiviert. Bei den Frauen nahm die Empathie dagegen kaum ab. Warum die Reaktion der Geschlechter so unterschiedlich ausfällt, wissen die Forscher derzeit nicht.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten