Zivilschützer im Aargau auf Patrouille
Zivilschützer sollen im Aargau auf Quartierpatrouille gehen
publiziert: Mittwoch, 26. Sep 2012 / 22:22 Uhr
Bis im Dezember werden sie aber noch ihre akutellen Tätigkeiten verrichten. (Symbolbild)
Bis im Dezember werden sie aber noch ihre akutellen Tätigkeiten verrichten. (Symbolbild)

Aarau - Im Aargau sollen Zivilschützer in Wohnquartieren auf Patrouille gehen und so das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung verbessern. Jede Zivilschutzorganisation benötigt für den Einsatz eine Bewilligung des Kantons. Die Zivilschützer haben nur die Kompetenz, Verdächtiges der Polizei zu melden.

Companion for Life
2 Meldungen im Zusammenhang
Der Entscheid für einen freiwilligen Einsatz liege bei den kommunalen und regionalen Behörden, teilte die Staatskanzlei Aargau am Mittwochabend nach einem Rapport für Zivilschutzverbände und Zivilschutzorganisationen mit.

Die Einsätze müssten mit der Polizei abgesprochen werden. Die Zivilschutzorganisationen benötigten eine Bewilligung der kantonalen Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz. Der Kanton werde das Bundesamt für Bevölkerungsschutz über jeden Einsatz informieren.

Der Regierungsrat hatte im Zusammenhang mit seinem Konzept «Crime Stop» angeregt, Zivilschützer unbewaffnet auf Patrouille zu schicken. Er setzt auf eine härtere Gangart gegen kriminelle Asylbewerber und Kriminaltouristen. Die Polizei verstärkte bereits die Kontrollen auf öffentlichen Plätzen.

Härtere Gangart gegen kriminelle Asylbewerber

Der Regierungsrat ist der Ansicht, dass die Zivilschützer mithelfen können, während der Winterzeit in Wohnquartieren sogenannte Dämmerungseinbrüche in Wohnhäuser zu verhindern. Die sichtbare Präsenz der Patrouillen wirke präventiv.

Bei einem möglichen Einsatz von Zivilschützern gehe es darum, die Polizei zu unterstützen und zu entlasten, hält die Staatskanzlei fest. Die Polizei und private Sicherheitsdienste seien weiterhin dafür zuständig, die Sicherheit im Umfeld von Asylunterkünften zu garantieren.

Die Kantonsbehörden gehen davon aus, dass Zivilschützer frühestens im Dezember Kontrollgänge machen. Ähnliche Einsätze seien nicht neu. Bereits vor rund zehn Jahren seien mit von Quartierpatrouillen gute Erfahrungen gemacht worden, hiess es.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Parteien unterstützen im Grossen und Ganzen die neuen Leitlinien im Zivil- und Bevölkerungsschutz für die Zeit nach ... mehr lesen
Männer des Zivilschutzes im Einsatz.
Durch einige Schlupflöcher konnte der Zivilschutz auch mit Gartenarbeit erledigt werden.
Bern - Nachdem Kommunen und ihre Zivilschutzorganisationen in 25 ... mehr lesen
Und...
eine weitere Beruhigungspille ist eingefahren!
Wieder eine Scheinlösung in einem Scheingefecht um das Asylunwesen, in einem Staat, der von sicheren Ländern umgeben ist. Am Grundproblem allerdings ändert auch dieser Einsatz der Zivilschützer auch nichts. Derweil die unkontrollierte Zuwanderung weiter anhält.
Man darf gespannt sein, was als nächste Scheinlösung präsentiert wird.
Streng genommen verbietet die Verordnung Waffenexporte in alle kriegsführenden Länder.
Streng genommen verbietet die Verordnung Waffenexporte in alle ...
Verordnungwiedrig?  Bern - Der Bundesrat hat diese Woche dem Druck der Wirtschaft nachgegeben und Waffenexporte in die Golfregion erlaubt. Die Bewilligungen stehen nach Ansicht von Juristen im Widerspruch zum Wortlaut der Kriegsmaterialverordnung. 
Menschenrechtler fordern Ende der Waffenverkäufe New York - Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat die USA, Grossbritannien und ...
Saudi-Arabien greift seit einem Jahr schiitische Huthi-Rebellen im Jemen an. (Archivbild)
Saudi-Arabien: Franken hui -Flüchtlinge pfui Schon aufgefallen? Während die lauten «Ausländer raus»-Blöker und Islamhasser ... 2
Schweiz exportiert 2015 weniger Kriegsmaterial Bern - Die Schweiz hat im vergangenen Jahr weniger Kriegsmaterial ... 1
Einsatz würde der Bundesrat anordnen  Bern - Im Fall einer Asylnotlage soll die Armee die zivilen Behörden unterstützen können. Der Bundesrat hat ...   1
Ein Armeeeinsatz wäre nötig, wenn innert weniger Tage 30'000 Asylsuchende in die Schweiz kämen. (Symbolbild)
Noch sei unklar, wie eine Obergrenze mit aktuellen Bestimmungen vereinbar wäre. (Symbolbild)
Obergrenze für Asylsuchende? Bern - Vergangene Woche haben sich Bund, Kantone und Gemeinden auf einen Asyl-Notfallplan geeinigt. Dieser regelt die Registrierung und ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3892
    Zur... Flüchtlingskrise hat Saudi-Arabien kürzlich gesagt, dass das Land ... heute 15:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Aufpassen, dass man nicht in die falsche Richtung läuft! Denn das kann die SVP noch ... Mi, 27.04.16 11:05
  • lauchenauermartin aus Bütschwil 1
    Herr Köppel ist eben von der SVP Wäre Herr Köppel nicht von der SVP, dürfte er sich erlauben alles ... Mi, 27.04.16 04:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3892
    In... den 70er und beginnenden 80er Jahren vertrat die SP die Interessen der ... Di, 26.04.16 19:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    So sind sie halt, die Nationalisten AUNS und SVP-ler, wenn sie kein Versammlungslokal ... Di, 26.04.16 16:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Das ist ein wunderbarer Beitrag 8s8s8s! Wussten Sie, dass in Deutschland heute schon jeder Einwohner ganz ohne ... Mo, 25.04.16 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Unterstellungen mag ich nicht! Weshalb unterstellen Sie mir, ich hege einen Groll gegen Christen? Ich ... Mo, 25.04.16 19:52
  • 8s8s8s aus Laupen 1
    Wohlstandsverlierer Hat mir mein Sozialarbeiter am letzten Montag gesagt und ich habe ihn ... Mo, 25.04.16 18:12
Companion for Life
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Basel 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 6°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten