Zoff um Etat im deutschen Bundestag
publiziert: Samstag, 23. Jan 2010 / 11:04 Uhr

Berlin - Zum Abschluss der viertägigen Etat-Beratungen im deutschen Bundestag ist es noch einmal zu einer heftigen Kontroverse zwischen Regierungskoalition und Opposition gekommen. SPD, Grüne und Linke warfen CDU, CSU und FDP völligen Realitätsverlust vor.

Die Haushaltspläne der Regierung aus CDU/CSU und FDP stossen im deutschen Bundestag auf Widerstand.
Die Haushaltspläne der Regierung aus CDU/CSU und FDP stossen im deutschen Bundestag auf Widerstand.
3 Meldungen im Zusammenhang
Nach Ansicht der SPD müsste es ein Wirtschaftswachstum von zehn Prozent geben, um allein die Notwendigkeiten zur Begrenzung der Neuverschuldung zu erfüllen und geplante Milliarden-Steuersenkungen finanzieren zu können.

«Da frage ich mich, ist das hier 'Alice im Wunderland'», sagte SPD-Haushaltsexperte Carsten Schneider. Er kritisierte: «Kein einziges Ministerium hat gesagt, wo es sparen will.» Die FDP habe keinen einzigen Sparvorschlag eingebracht.

«Haushaltspolitischer Blindflug»

Dietmar Bartsch von den Linken mahnte, die Koalition solle ihre Selbstüberschätzung und den haushaltspolitischen Blindflug beenden. Mit Wachstum allein würden die Probleme nicht gelöst. Dies sei hundertfach bewiesen.

Es müsse auch über höhere Einnahmen nachgedacht werden - etwa über die Erbschaft- oder eine «Millionärssteuer» und über einen höheren Spitzensteuersatz. Laut Grünen-Fraktionsvize Fritz Kuhn ist der Vertrauensvorschuss für Finanzminister Wolfgang Schäuble dahin, weil die Koalition erst nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen ihre Pläne vorlegen wolle.

Nach dieser ersten Beratungsrunde wird der Etat-Entwurf 2010 von den Ausschüsse des Parlaments beraten. Ziel ist es, den ersten Haushalt der neuen Regierung von Kanzlerin Angela Merkel bis Ende März endgültig zu verabschieden. Der Entwurf ist durch eine Rekord-Neuverschuldung von fast 86 Milliarden Euro geprägt.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Die deutsche Regierung will ... mehr lesen
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Aussenminister Guido Westerwelle. (Archivbild)
SPD-Chef Sigmar Gabriel warf der schwarz-gelben Koalition Käuflichkeit vor.
Berlin - In Deutschland wirft die oppositionelle SPD der FDP wegen einer millionenschweren Unternehmensspende aus der Hotelbranche «moralische Korruption» vor. FDP-Chef und Aussenminister ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Kernkraftwerk Beznau.
Das Kernkraftwerk Beznau.
Deutscher Politiker fordert Aus von Beznau  Bern - Linke und grüne Politiker in Deutschland fordern nicht nur die definitive Abschaltung alter Atomkraftwerke in ihrem Land, sondern machen nun auch Druck auf Anlagen in der Schweiz. Der Grüne Fritz Kuhn fordert, dass alte Meiler wie Beznau vom Netz genommen werden. mehr lesen 
Nebelspalter Deutschland  Auf den strahlenden Frühling nördlich des Rheins reagieren manche Politiker eher allergisch. mehr lesen   4
Etschmayer Ein Regierungssitz und ein Landratssitz mehr im Baselland für die Grünen und drei für die GLP sind bemerkenswert genug, aber direkt ennet der Grenze, in Baden-Württemberg, hat der richtige Knall stattgefunden. In der Nation, welche die «die Grünen» einst erfunden hat, wird erstmals einer aus dieser Partei Ministerpräsident. mehr lesen   1
Magdeburg - Trotz Verlusten haben die Christdemokraten im ostdeutschen Bundesland Sachsen-Anhalt die Landtagswahl am Sonntag gewonnen. Sie können ihre vor fünf Jahren begonnene Regierung mit den Sozialdemokraten ... mehr lesen
CDU-Wirtschaftsminister Reiner Haseloff kann mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 20°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 19°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 21°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten