Zu wenig Dreck gefressen?
publiziert: Montag, 28. Jun 2004 / 10:09 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Jun 2004 / 14:07 Uhr

Barnetta, Vonlanthen und die anderen Schweizer Jungstars sind ein Versprechen für die Zukunft. Doch so weit wie ihre Altersgenossen aus England, Portugal oder Holland sind sie noch lange nicht.

Barnetta muss sich in Deutschland gegen eine Konkurrenz durchsetzen.
Barnetta muss sich in Deutschland gegen eine Konkurrenz durchsetzen.
Leverkusens Assistenz-Coach und Ex-Nationalspieler Ulf Kirsten war für seinen Arbeitgeber in Portugal an der EM unterwegs. In seinem Visier waren unter anderem auch junge Schweizer Nationalspieler.

Sein Fazit nach der Vorrunde jedoch war: "Leider kommt derzeit keiner so richtig in Frage, sie sind noch nicht giftig genug fuer die internationale Bühne oder die Bundesliga."

Tatsächlich ist es ein ungleicher Vergleich zu den jungen Herren Rooney, Cristiano Ronaldo, Van der Vaart, Snjider &Co., welche in einem vergleichbaren Alter und ähnlicher Entwicklungsstufe stehen wie Johann Vonlanthen, Tranquillo Barnetta, Philippe Senderos oder andere der U17-Europameistergilde. Mit 17 oder 20 Jahren sind die Unterschiede kaum sehr gross.

Entscheidenden Attribute

Aber sobald es auf die grosse Bühne in einem internationalen Turnier geht, spielen auch andere Faktoren eine Rolle: Durchsetzungskraft, Bissigkeit, Wille und eine gewisse Portion Schlitzohrigkeit. Diese Attribute holt man sich nicht in einem Trainingszentrum, sondern auf der Strasse, oder... Auch durch ein bestimmtes soziales Umfeld.

Bestes Beispiel hierfür ist ein Vergleich, den englische Journalisten zwischen Wayne Rooney und Pele machten. Beide mussten sich auf der Strasse in einer minderbemittelten Gegend in einer armen Familie durchsetzen.

Beide wurden mit 16 schon ins kalte Wasser geworfen, indem sie in der höchsten Liga ihres Landes spielten. Nicht umsonst sagt Lars Goeran Eriksson, der englische Nationaltrainer, dass er in Rooney die ganze Geschichte seiner Jugend in den Augen lesen kann, wenn er entschlossen an sein Fussball-Tagwerk ginge.

Hunger nach Erfolg

Diesen "Hunger" nach Erfolg haben diese Spieler im Blut. Die Schweizer Jungstars müssen ihn sich aneignen mit viel Entschlossenheit und Ehrgeiz. Aber diese angeborenen Giftigkeit werden sie nie erreichen, meinen die vielen anwesenden Scouts in Portugal.

Beruhigend für Vonlanthen& Co. Sind aber die Erfolgsgeschichten von Cristiano Ronaldo, Eric Van der Vaart und Wesley Snjider. Diese wurden wohlbehütet in Vereinen aufgebaut, die sehr stark auf eine vorsichtige und seriöse Jugendarbeit setzen. Es sind fabrizierte und gut geschulte, oft auch intelligente Jungstars des Weltfussballs.

Sie beweisen, dass man auch ohne einen bestimmten sozialen Hintergrund zum Weltstar werden kann. Der kleine, aber feine Unterschied zu den Schweizer Jungstars jedoch ist dennoch da: Sie mussten sich gegen eine weitaus stärkere interne Konkurrenz durchsetzen und wurden in absoluten Spitzenvereinen Europas zu Stammspielern. Diesen Weg haben die gleichaltrigen Vonlanthen, Barnetta oder Senderos noch vor sich.

(von Joel Wüthrich, Workingpress Basel/fussball.ch)

Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde ...
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen 
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Xherdan Shaqiri figuriert wieder im Kader der Schweizer Nati.
Wieder im Aufgebot  Xherdan Shaqiri wird von Nati-Coach ... mehr lesen  
FCB-Stürmer  Die Schweiz darf demnächst einen neuen Nati-Stürmer in Empfang nehmen: FCB-Angreifer Kemal Ademi ist ab sofort spielberechtigt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 0°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten