Höherer Kinderabzug
Zürcher Kantonsrat entlastet Familien
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 10:01 Uhr / aktualisiert: Montag, 17. Sep 2012 / 12:04 Uhr
Eltern dürfen ab 2013 mehr von den Steuern für ihre Kinder abziehen.
Eltern dürfen ab 2013 mehr von den Steuern für ihre Kinder abziehen.

Zürich - Paare mit Kindern werden ab 2013 im Kanton Zürich steuerlich entlastet. Der Kantonsrat beschloss am Montag verschiedene Änderungen im Steuergesetz. So werden ab dem nächsten Jahr der Kinderabzug und der Abzug für die Fremdbetreuung erhöht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Statt 7400 Franken wie bisher dürfen Eltern ab 2013 für jedes Kind 9000 Franken auf der Steuererklärung abziehen. Für Kanton und Gemeinden bedeutet diese Erhöhung Steuerausfälle in der Höhe von je 30 bis 35 Millionen Franken.

Ausser SP und Grünen, die lieber eine Kindergutschrift gehabt hätten, standen alle Parteien hinter der Erhöhung.

Eine Änderung gibt es auch für Eltern, die ihre Kinder ausserhalb der Familie betreuen lassen und dafür zahlen. Sie dürfen ab 2013 einen höheren Fremdbetreuungsabzug vornehmen. Der bisherige Betrag von 6500 Franken wird auf 10'100 Franken erhöht.

Angleichung an Bundessteuer

Damit findet im Kanton Zürich bei den Abzügen für die Fremdbetreuung eine Angleichung an die Bundessteuer statt. Dort ist nämlich bereits seit 2011 die gleiche Abzugshöhe möglich.

Diese Änderung im Steuergesetz zieht Steuerausfälle von jährlich 2 Millionen Franken nach sich. Für den neuen Fremdbetreuungsabzug stimmte sogar die SVP, allerdings mit Widerwillen. Dagegen waren einzig die Vertreter der EDU. SP, Grüne und EVP hatten einen noch höheren Abzug gefordert.

Unbestritten war schliesslich eine weitere Änderung des Steuergesetzes im Zusammenhang mit der kalten Progression: So soll ab 2014 die Teuerung auf Steuern alle zwei Jahre automatisch ausgeglichen werden. Dem Kanton Zürich entstehen dadurch jährliche Kosten von 60 Millionen Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Kinder- und Ausbildungszulagen sollen in der Steuerveranlagung nicht vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden ... mehr lesen 1
Familien sollen nicht steuerlich entlastet werden.
Die Kinder- und Ausbildungszulagen sollen zudem von den Steuern befreit werden.
Baden AG - Die CVP Schweiz will im Wahljahr zwei eidgenössische Volksinitiativen zur Stärkung der Familien lancieren. Die ... mehr lesen 1
Bern - Künftig gilt das Prinzip «Ein Kind, eine Zulage». Nach dem Willen des Parlaments sollen auch Selbständigerwerbende ... mehr lesen
Nun sind sich die Räte über die Kinderzulagen einig geworden.
We are living in the age of cities.
We are living in the age of cities.
ETH-Zukunftsblog The rate of urbanisation in recent years has been astonishing. While present cities are highly unsustainable, they offer great opportunities for using resources more efficiently. The rapid growth and the huge environmental challenges account for the growing interest shown by universities in cities: the New Urban Science. mehr lesen  
57 Prozent sind dagegen  Berlin - In Deutschland hält es mehr als jeder vierte Befragte (29 Prozent) für gerechtfertigt, unbewaffnete ...  
In Deutschland hält es mehr als jeder vierte gerechtfertigt, Flüchtlinge mit Waffen am Grenzübertritt zu hindern.
Schiessbefehl gegen Journalisten Die AfD wird zu nur 2 Prozent von Frauen unterstützt. Dafür laufen Männer der AfD ...
Höcke: Merkel in «der Zwangsjacke» abführen Erfurt - Der Vorsitzende der rechtspopulistischen AfD in Thüringen, Björn ...
UNO kritisiert steigende Zahl  Genf - Die UNO hat sich besorgt über die steigende Zahl von Kinderbräuten im Iran ...  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1734
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1662
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1734
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
  • Pacino aus Brittnau 710
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • cigal aus Aesch 7
    Neuer Babyboom ...so oder so ist es reiner Egoismus gepaart mit absoluter ... Sa, 19.12.15 18:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3710
    Es... wäre sachlich weitaus besser gewesen, wenn der Bericht trotz der ... Mi, 16.12.15 12:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1662
    Wir sind auf die Neutralität stolz? Na, das ist das Gleiche, wie an Allah glauben. Weshalb ist das ein ... Fr, 04.12.15 17:54
We are living in the age of cities.
ETH-Zukunftsblog Understanding Urbanisation The rate of urbanisation in recent years has been astonishing. ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 7°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 9°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -2°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 1°C 8°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 6°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten