Zürcher Lighthouse und Unispital spannen zusammen
publiziert: Freitag, 10. Okt 2008 / 14:48 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Okt 2008 / 15:06 Uhr

Zürich - Das Hospiz Zürcher Lighthouse für Schwerstkranke und das Universitätsspital Zürich (USZ) arbeiten neu zusammen: Das USZ übernimmt die medizinische Versorgung im Hospiz. Umgekehrt betreut dieses jetzt auch sterbende Spitalpatienten.

Die Hospiz-Bewohner können sich tageweise im USZ behandeln lassen. (Symbolbild)
Die Hospiz-Bewohner können sich tageweise im USZ behandeln lassen. (Symbolbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Betreuung von Schwerstkranken «aus einer Hand» anzubieten, wie die beiden Partner mitteilten. Grundlage bildet das Palliative-Care-Konzept der Zürcher Gesundheitsdirektion aus dem Jahre 2006.

So ist neu die Klinik für Radio-Onkologie des USZ für die medizinische Versorgung im Lighthouse zuständig. Die Hospiz-Bewohner können sich, ungeachtet von Kostenträger und versicherungstechnischen Hürden, tageweise im USZ behandeln lassen.

Umgekehrt erhalten alle unheilbar kranken Patientinnen und Patienten des Unispitals die Möglichkeit, sich ins Lighthouse als letztes Zuhause verlegen zu lassen, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den ... mehr lesen  
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten