Pyramide am See und Bethanien
Zürcher Privatkliniken tauschen Aktien
publiziert: Donnerstag, 4. Aug 2011 / 19:33 Uhr
Die Privaten im Spitalwesen wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen (Symbolbild).
Die Privaten im Spitalwesen wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen (Symbolbild).

Zürich - Die Zürcher Privatkliniken Pyramide am See und Bethanien tauschen je 20 Prozent ihrer Aktien. Zusammen mit dem Aktientausch wurde gemäss Communiqué vom Donnerstag eine Vereinbarung für mehr Kooperation beschlossen. Die Kliniken sollen sich künftig nach einem gemeinsamen Konzept entwickeln.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das Privatspital Bethanien gehört seit 2010 zur schwerpunktmässig in der Westschweiz tätigen Genolier Swiss Medical Network SA (GSMN). Diese betreibt insgesamt sieben Privatspitäler, davon zwei im Kanton Zürich: das Spital Bethanien in der Stadt Zürich und das Lindberg-Spital in Winterthur. Hauptaktionär der GSMN ist Antoine Hubert.

Die Klinik Pyramide am See AG wurde 1988 durch den plastischen Chirurgen Cédric A. George gegründet und verfügt seit 2010 über zwei Kliniken - eine in Zürich und eine in Schwerzenbach. George ist gleichzeitig Mehrheitsaktionär der von ihm gegründeten Firma.

Gemäss Medienmitteilung übernimmt Genolier 20 Prozent an der Klinik Pyramide See AG, dafür gehen 20 Prozent der Klinik-Bethanien-Aktien an George. Bereits seit einiger Zeit hatten die beiden Unternehmen am Standort Zürich Vertreter im Verwaltungsrat der Klinik des jeweils anderen Unternehmens.

Entwicklung koordinieren

Nach dem Aktientausch werde nun eine Arbeitsgruppe aus den Führungsspitzen der drei Privatspitäler in Zürich und Schwerzenbach «die gemeinsamen Aktivitäten und die Weiterentwicklung der drei Kliniken koordinieren», wie es im Communiqué vom Donnerstagabend heisst.

Die Pyramide am See AG beschäftigt 140 Mitarbeitende und arbeitet mit 90 Belegärzten zusammen. Sie führen jährlich zwischen 3000 und 3500 Operationen der plastischen, rekonstruktiven, Gesichts-, Kiefer- und Handchirurgie sowie Orthopädie durch.

In der Klinik Bethanien sind 275 Angestellte beschäftigt. Rund 200 Belegärzte führen pro Jahr über 4000 Operationen durch. Zudem kommen in der Klinik etwa 500 Kinder zur Welt. Beide Unternehmen nehmen nur Privat- und Halbprivat-Patienten und -Patientinnen auf.

(dyn/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten