Zürcher Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Sterbehelfer
publiziert: Donnerstag, 14. Nov 2002 / 12:43 Uhr

Zürich - Der Zürcher Staatsanwalt Andreas Brunner ermittelt gegen den Präsidenten des Vereins Suizidhilfe. Er wirft ihm Vorbereitungshandlungen für vorsätzliche Tötung vor. Ein Strafverfahren gegen ihn ist auch im Kanton Basel-Stadt im Gange.

Der angeschuldigte Zürcher Psychiater Peter Baumann vertritt die Meinung, dass nicht nur körperlich unheilbar Kranke, sondern auch psychisch Kranke ein Recht auf Hilfe zur Selbsttötung haben. Gemeint sind vor allem Menschen mit jahrelangen, schweren Depressionen.

Baumann ist nach eigenen Angaben aber bereit, allen Menschen, die dies wünschen, zu helfen ihr Leben zu beenden: Es sei jedermanns Recht, über sein Leben zu verfügen, erklärte er am Mittwochabend in der Rundschau von SF DRS.

Voraussetzung ist auch für ihn die Urteilsfähigkeit des betreffenden Sterbewilligen. Ob eine solche vorhanden sei, könne man aber auch bei psychisch Kranken mit dem gesunden Menschenverstand erkennen. Baumann hatte den Verein Suizidhilfe im Januar 2002 gegründet, nachdem er lange Jahre Mitglied der seit 1982 bestehenden Sterbehilferganisation Exit gewesen war.

Staatsanwalt Brunner, der am Donnerstag nicht erreichbar war, stellt die Frage der Urteilsfähigkeit ins Zentrum. Für ihn ist die Suizidhilfe für psychisch Kranke klar jenseits des Zulässigen, weil gerade Depressive in der Regel nicht urteilsfähig seien, wenn es um ihr Sterben gehe, sagte er in der Fernsehsendung.

Laut Tages-Anzeiger erwägt Brunner ein Verbot des Vereins Suizidhilfe wegen widerrechtlichen Vereinszwecks. Dies wäre für Baumann staatspolitisch sehr bedenklich.

Von den zur Zeit drei Sterbehilfeorganisationen in der Schweiz lehnt einzig Exit die Freitodhilfe für psychisch Kranke ab. Wie der Verein Suizidhilfe vertritt auch der 1998 als Konkurrenzorganisation zu Exit gegründete Verein Dignitas die Ansicht, jeder Mensch habe das Recht, den Zeitpunkt seines Todes selbst zu bestimmen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten