Zürcher Stadtrat sperrt Facebook-Zugriff
publiziert: Mittwoch, 26. Aug 2009 / 15:21 Uhr

Zürich - Der Zürcher Stadtrat hat beschlossen, den Internet-Zugriff auf Facebook und andere soziale Netzwerke für städtische Mitarbeitende per sofort zu sperren. Wer einen Zugriff auf diese Seiten für dienstliche Zwecke benötigt, kann eine Ausnahmebewilligung beantragen.

Für die städtischen Angestellten in Zürich heisst es fertig mit Facebook.
Für die städtischen Angestellten in Zürich heisst es fertig mit Facebook.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Stadtrat hatte sich bereits Ende April mit Facebook beschäftigt. Damals entschied er, den Mitarbeitenden «eine letzte Chance» zu geben, um Facebook weiterhin nutzen zu können, wie es in einer Mitteilung der Stadtkanzlei heisst.

Vorgabe war, die hohe Zahl von monatlich 3,36 Millionen Zugriffen (März 2009) bis Ende Juli auf maximal 0,5 Millionen Zugriffe zu reduzieren. Der Aufruf des Stadtrates habe zwar zu weniger Zugriffen auf Webseiten der Kategorie «Social Networks and Personal Sites» geführt. Aber die Zahl sei bereits wieder am steigen.

Während im Mai noch 1,149 Millionen Facebook-Zugriffe gezählt wurden, waren es im Juni bereits wieder 1,598 Millionen und im Juli 1,748 Millionen vorwiegend privat genutzte Zugriffe. Diese Zahlen hätten den Stadtrat nun zur sofortigen Sperrung bewogen.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook Bern - Die sechs Departemente EDI, EJPD, VBS, EFD, EVD, UVEK und die ... mehr lesen
Facebook sei in der Bundesverwaltung nach wie vor eine der meistbesuchten Sites.
Facebook hin oder her......
Privates surfen am Arbeitsplatz ist immer mit Risiken verbunden. Die Person am Arbeitsplatz arbeitet nicht nur um die Intressen des Arbeitgebers zu wahren sondern um die Arbeit richtig und speditiv auszuführen und damit Ihren Arbeitsplatz selber zu sichern. Wenn der Arbeitgeber nun das Facebook sperrt ist das die eine Möglichkeit; die andere wäre, die schlimmsten Surfer zu entlassen. Also hat der Arbeitgeber im Interesse der Arbeitnehmer gehandelt.

Ich schreibe diese Zeilen am Arbeitsplatz, das mache ich aber und darf das jeweilen nur wenn ich alle Arbeit hinter mir habe. Das ist ein Gentlemen-Agreement zwischen mir und meinem Arbeitgeber und basiert auf dem Vertrauen welches ich niemals misbrauchen würde.

Übrigens wird mich niemand im Facebook finden
Ist bei uns schon lange gesperrt
Facebook ist bei uns gesperrt, seit es Facebook gibt. Menschen neigen immer dazu die Regeln zu brechen, deshalb ist es nur verständlich, dass der Arbeitgeber Riegel vorschiebt, um die eigenen Interessen zu wahren.
Richtig so!
Für mein Geld muss ich arbeiten und habe keine Zeit zum Surfen. Da aber so viele gesurft haben, nehme ich an, dass die Stadt Zürich zu viele Angestellte hat!
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
30 Tage Geld-zurück-Garantie
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Die domains.ch Qualitätsgarantie  St. Gallen - Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen, darum haben wir konsequenterweise eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie auf unseren Hosting-Angeboten. Sollten Sie mit unserem Hosting-Angebot nicht zufrieden sein, können Sie innerhalb von 30 Tagen nach Aufschaltung Ihres Hostings die volle Rückerstattung Ihrer Hostinggebühren von uns verlangen. Eine Angabe von Gründen ist dabei nicht nötig. mehr lesen 
Neue Monster-Endung am Start  St. Gallen - Ab dem 1. April 2019 (kein Scherz!) können nun alle Interessierten die neuen .monster Domains ... mehr lesen  
.monster Domains jetzt registrieren
Der nächste Domain pulse findet am 18. und 19. Februar 2019 in der Schweizer Hauptstadt Bern statt.
Domaintagung in Bern  Im deutschsprachigen Raum eröffnet üblicherweise Domain pulse die Saison der Domain-Veranstaltungen. Dieses Jahr findet die Domain ... mehr lesen  
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten