Zürcher Strassenverkehr ist fünftsicherster Europas
publiziert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 15:38 Uhr

Zürich - Die Stadt Zürich liegt punkto Verkehrssicherheit europaweit auf dem fünften Platz - im Jahr 2007 war sie gar Spitzenreiterin. Wie die Verkehrsstatistik belegt, krachte es etwa im Jahr 1926 proportional zur Verkehrsdichte deutlich häufiger als heute.

1926 krachte es häufiger als heute in Zürich.
1926 krachte es häufiger als heute in Zürich.
Im 1926 war fast jedes zweite zugelassene Auto in einen Verkehrsunfall verwickelt (1162 von 2516). Heute ist es rund jedes Dreissigste (2008: 4216 von 130'601), wie die städtische Dienstabteilung Verkehr mitteilte. Sie bezieht sich auf eine Publikation der Dienstabteilung Verkehr und Statistik Stadt Zürich.

Am gefährlichsten lebte es sich im Zürcher Strassenverkehr im Jahr 1970: 10'725 Verkehrsunfälle wurden damals registriert, 60 Personen kamen dabei ums Leben. Im Jahr darauf waren es gar 82 Tote bei 9671 Unfällen. Seither gingen die Zahlen deutlich zurück. Im Jahr 2008 forderten 3885 Unfälle 11 Menschenleben.

Spitzenwert

Ein Jahr zuvor waren im Strassenverkehr der Stadt Zürich sechs Personen getötet worden. Auf die damaligen 376'815 Einwohner gerechnet ist das eine Quote von 1,6 Getöteten auf 100'000 Einwohner. Dies ist laut der Publikation der Spitzenwert im Vergleich von 29 europäischen Städten vom entsprechenden Jahr.

Betrachtet man die Jahre 2003-2007 liegt Zürich auf Rang fünf nach Oslo, Stockholm, Berlin und Helsinki. Nach Zürich folgen Wien, Amsterdam, Paris, Madrid, Kopenhagen und - auf Platz elf - Bern.

(tri/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten