«Züri-Metzgete» wohl gestorben
publiziert: Dienstag, 19. Jun 2007 / 17:10 Uhr

Pat McQuaid, der Präsident des Rad-Weltverbandes UCI, hat bestätigt, dass es für die aus finanziellen Gründen abgesagte Meisterschaft von Zürich kein Ersatzrennen gibt. Die UCI sucht für das nächste Jahr einen neuen Veranstalter.

Alle Versuche, die «Züri-Metzgete» am Leben zu erhalten, scheiterten.
Alle Versuche, die «Züri-Metzgete» am Leben zu erhalten, scheiterten.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im April hatte der frühere MvZ-Organisator das Handtuch geworfen, weil er keinen Hauptsponsor fand. Danach scheiterten alle weiteren Versuche, die «Züri-Metzgete» am Leben zu erhalten. Die UCI wäre sogar bereit gewesen, einen Überbrückungskredit zu gewähren.

Doch auf die Schnelle liessen sich weder ein geeignetes Start- und Zielgelände noch eine alle Anforderungen erfüllende Strecke finden.

Mit der Unterstützung der Stadt Lugano wollte Elio Calcagni das Rennen vom 7. Oktober ins Tessin holen. Dafür lagen 700'000 Franken bereit, doch die ursprünglich freundliche Aufnahme der Kandiatur der Luganesi bei der UCI wurde durch politische Querelen geschwächt.

Die Meisterschaft von Zürich wurde 1914 erstmals ausgetragen (Sieger: Henry Rheinwald) und fand nach zweijähriger Unterbrechung seit 1917 jedes Jahr statt, wenn auch in der jüngeren Vergangenheit unter erheblichen finanziellen und organisatorischen Problemen.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Organisatoren der ... mehr lesen
Züri-Metzgete vorläufig gerettet. (Symbolbild, Sylvain Chavanel)
Der traditionellen Züri Metzgete mangelt es an Sponsoren.
Im Tessin sind Bestrebungen im ... mehr lesen
Die traditionelle Züri Metzgete, die ... mehr lesen
Ein Bild der Züri Metzgete 2006.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten