Weltweiter Vergleich
Zürich, Genf und New York sind die teuersten Städte
publiziert: Donnerstag, 17. Sep 2015 / 11:35 Uhr
Zürcher können sich auch in einem teuren Umfeld viel leisten.
Zürcher können sich auch in einem teuren Umfeld viel leisten.

Zürich - Zürich, Genf und New York sind die teuersten Städte der Welt. Am anderen Ende der Skala sind Kiew, Nairobi und Jakarta bei den Löhnen und der Kaufkraft die Schlusslichter, wie aus einer Studie der UBS hervorgeht, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

4 Meldungen im Zusammenhang
Für die Auswertung wurde ein standardisierter Korb aus 122 Waren und Dienstleistungen sowie die Löhne verglichen. Die höchsten Bruttolöhne erhalten Arbeitnehmer in Zürich, Genf und Luxemburg. In Nairobi, Jakarta und Kiew, die die Schlusslichter der Rangliste bilden, verdienen Angestellte nur rund 5 Prozent des durchschnittlichen Bruttolohnes von Zürich.

Der Wert der Löhne lässt sich laut UBS am besten durch einen Kaufkraftvergleich für Waren ermitteln, die weltweit möglichst homogen sind. In Luxemburg, Zürich und Genf ist der Nettostundenlohn am meisten wert, weil damit am meisten Waren und Dienstleistungen aus dem standardisierten Korb gekauft werden können.

So verdienen Angestellte in Zürich und Genf in elf Minuten so viel, um sich einen Big Mac kaufen zu können. Damit sind sie weltweit die drittschnellsten. In Hongkong brauchen die Arbeitnehmer lediglich neun Minuten. Dagegen müssen Angestellte in Nairobi durchschnittlich fast drei Arbeitsstunden schuften, um sich einen Big Mac leisten zu können.

21 Arbeitsstunden für ein iPhone 6

Arbeitnehmer in Zürich können sich nach 21 Arbeitsstunden ein iPhone 6 leisten. Dagegen dauert es in Kiew 30 Mal länger, wie es weiter hiess.

Bei Lebensmitteln ist Zürich die teuerste Stadt. Der Korb aus 39 Nahrungsmitteln kostet in der Limmatstadt 4,5 Mal mehr als in Kiew, der günstigsten Stadt. Der Preis für Dienstleistungen geht in der Regel einher mit dem örtlichen Lohnniveau.

Der Preiskorb berücksichtigt dabei Dienstleistungen wie Haarschnitte, chemische Reinigung und Internetgebühren. Nach Oslo seien Haarschnitte in Zürich am zweitteuersten, teilte die UBS mit.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Singapur - Das teure Leben in Zürich ... mehr lesen
Die Lebenskosten in Zürich steigen stetig.
Genf und Zürich gelten nun zu den teuersten Städte der Welt.
Singapur/Zürich/Genf - Nach dem ... mehr lesen
Zürich - Ausländer müssen in Zürich ... mehr lesen
Wer billig einkaufen will, sollte besser nicht in Zürich beginnen.
Zürcher arbeiten im Durchschnitt 13 Minuten, bis sie sich einen Big Mac leisten können.
Zürich - Zürich ist nach Oslo die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten