Zürich: Gewaltbereite Familien
publiziert: Freitag, 13. Jul 2007 / 10:26 Uhr

Zürich - In Zürcher Familien wird in grossem Ausmass geschlagen und gedroht, und es müssen zahlreiche Kontaktverbote ausgesprochen werden. Dies zeigt eine erste Bilanz zum kantonalen Gewaltschutzgesetz, das seit dem 1. April in Kraft ist.

Rund 300 mal musste die Polizei Schutzmassnahmen anordnen.
Rund 300 mal musste die Polizei Schutzmassnahmen anordnen.
In den ersten drei Monaten wurden knapp 300 polizeiliche Schutzmassnahmen angeordnet, wie die Zürcher Justizdirektion mitteilte. In 60 Prozent der Fälle wurde der gefährdende Partner weggewiesen.

In 40 Prozent handelte es sich um Fälle von sogenanntem Trennungs-Stalking, in denen gegen belästigende Personen Betret- oder Kontaktverbote ausgesprochen wurden. 4 Prozent der gefährdenden Personen waren Frauen.

Die polizeilichen Schutzmassnahmen wurden laut der Mitteilung von den Betroffenen mehrheitlich anerkannt; nur wenig Fälle mussten gerichtlich überprüft werden. In 85 Prozent der Fälle wurde gleichzeitig ein Strafverfahren eingeleitet.

(rr/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Basel 2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Luzern 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten