Zürich: SP-Sitz gefährdet - Leupi vor Einzug
publiziert: Mittwoch, 24. Feb 2010 / 08:31 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 24. Feb 2010 / 09:18 Uhr

Der Grüne Daniel Leupi schafft voraussichtlich den Einzug in den Zürcher Stadtrat. Die SP hingegen soll einen Stadtratssitz verlieren. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Isopublic im Auftrag von «Radio Top», «Tele Top» und dem «Tages-Anzeiger».

SP-Stadtratskandidatin Claudia Nielsen würde zum heutigen Zeitpunkt nicht gewählt.
SP-Stadtratskandidatin Claudia Nielsen würde zum heutigen Zeitpunkt nicht gewählt.
1 Meldung im Zusammenhang
Demnach wollen 22,5% der Befragten den Grünen Daniel Leupi in den Stadtrat wählen. Damit kommt er in der Umfrage auf den achten Rang und überholt beide neuen SP-Kandidaten. André Odermatt erreicht mit 21% den neunten Rang, wäre aber noch gewählt.

Claudia Nielsen erreicht mit 17% nur den elften Platz, noch hinter SVP-Mann Mauro Tuena (19,5). Das beste Resultat der neuen Kandidaten erreicht gemäss Umfrage FDP-Mann Urs Egger, welcher mit 22,5% den siebten Rang erreicht.

Leupi will sich nicht auf dem guten Umfrageresultat ausruhen

Umfrageleiter Matthias Kappeler weist jedoch darauf hin, dass das Rennen um die Sitze sieben bis neun noch weitgehend offen ist. SP-Kandidaten der Stadt Zürich konnten kurz vor dem Wahltag in der Vergangenheit jeweils stark zulegen. Ausserdem ist laut Kappeler ein zweiter Wahlgang wahrscheinlich und dieser biete wieder eine neue Ausgangslage.

Der Grüne Daniel Leupi beispielsweise will sich auch nicht auf seinem guten Umfrageresultat ausruhen. Im Interview mit Tele Top kündigt er seine nächste Wahlkampfaktion an. So will Leupi ab dem kommenden Freitagmorgen für 36 Stunden wach bleiben und in dieser Zeit quer durch die Stadt spazieren und mit Bürgern sprechen.

Corinne Mauch dürfte Stadtpräsidentin bleiben

Alle bisherigen Stadträte werden laut der Umfrage in dieser Reihenfolge wiedergewählt: Corine Mauch, SP (53,5%), Ruth Genner, Grüne (46,5%), Martin Vollenwyder, FDP (45%), Martin Waser, SP (45%), Andreas Türler, FDP (39,5%) und Gerold Lauber, CVP (38,5%).

Klar ist die Ausgangslage bei der Wahl um das Stadtpräsidium. 57,5% wollen ihre Stimme Corine Mauch geben, Susi Gut erreicht lediglich 15,5%. Mit 19,5% auffallend hoch ist der Anteil von Stimmberechtigten, welche keine der beiden Kandidatinnen wählen wollen. Weitere 3,5% wollen «andere» wählen, 4% beantworteten die Frage mit «weiss nicht».

Das Meinungsforschungsinstitut Isopublic befragte telefonisch im Auftrag von Tele Top, dem Tages-Anzeiger und Radio Top in der Zeit vom 29. Januar bis zum 17. Februar 2010 in der Stadt Zürich insgesamt 1002 stimmwillige Personen. Alle Zahlen sind auf halbe Prozente gerundet. Die Fehlerquote liegt bei +/- 3,2%.

(ht/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Grünliberalen gehören bei den ... mehr lesen 1
Der Stadtzürcher GLP-Präsident Martin Luchsinger könnte den Einzug schaffen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. mehr lesen 
Laut Umfrage  Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die Befürworter der Vorlage behalten trotz dem starken Vormarsch der Gegner mit 48 Prozent vorerst die Oberhand. mehr lesen  
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Wahlen 2015  Bern/Lausanne - Die SVP hat ihr gutes Resultat bei den Wahlen 2015 einer soliden Wählerbasis und der verbreiteten Sorge um Migration zu verdanken, wie die Selects-Wahlstudie zeigt. Der FDP kam zugute, dass sie als führende Wirtschaftspartei wahrgenommen wird. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten