Zürich gestaltet Sechseläutenplatz um
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 15:24 Uhr
Schweizweit bekannt ist der Platz zwischen Bellevue und Opernhaus von den TV-Übertragungen des Zürcher Sechseläutens.
Schweizweit bekannt ist der Platz zwischen Bellevue und Opernhaus von den TV-Übertragungen des Zürcher Sechseläutens.

Zürich - Der heute etwas vernachlässigte Sechseläutenplatz im Herzen der Stadt Zürich wird zu einem der grössten Stadtplätze der Schweiz umgestaltet. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag mit 60,7 Prozent Ja den nötigen 17,2-Millionen-Franken-Kredit gutgeheissen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Für den Kredit stimmten 54'545 Personen, dagegen 35'371. Die Stimmbeteiligung lag bei 42 Prozent. Stadtregierung und Parlament hatten die Vorlage unterstützt. Zur Abstimmung kam es, weil eine Allianz aus FDP, SD und SVP das Behördenreferendum ergriffen hatte. Sie kritisierten namentlich den Abbau einer Strassenspur.

Schweizweit bekannt ist der Platz zwischen Bellevue und Opernhaus von den TV-Übertragungen des Zürcher Sechseläutens. Auf dem Platz steht jeweils der Holzstoss mit dem Böögg. Hin und wieder schlagen Zirkusse ihre Zelte auf dem Platz auf, und in der Vorweihnachtszeit stehen dort Marktbuden. Ansonsten ist der Platz kaum belebt.

Dies wird nun anders. Auf einer Fläche von rund 16'000 Quadratmetern - mehr als doppelt soviel wie die heutigen 7700 Quadratmeter - entsteht ein moderner, einladender Ort mit Bäumen und Bänken, einem Wasserspiel und einer Café-Bar. Der neue Belag ist aus Valser Quarzit. Spezielle Vorrichtungen erlauben weiterhin eine Nutzung für Böögg, Zirkus und anderes.

Städtisches Glasfasernetz

Die Stadt Zürich wird bis 2019 flächendeckend mit einem Glasfasernetz erschlossen, das vom städtischen Elektrizitätswerk und der Swisscom gemeinsam erstellt wird. Die Stimmberechtigten haben den nötigen Kredit von 400 Millionen Franken mit 57'185 Ja zu 31'124 Nein gutgeheissen.

Die Erschliessung umfasst - anders als früher - auch die «letzte Meile». Die Glasfasern führen also direkt in jede Wohnung und in jeden Geschäftsraum. Die Stadt will «ihre» Fasern nicht selbst nutzen. Sie stellt sie Dritten zur Verfügung.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Was lange währt, wird endlich gut. Am Dienstagabend ist der umgestaltete Zürcher Sechseläutenplatz von ... mehr lesen 2
Stadtpräsidentin Corine Mauch. (Archivbild)
Aberglauben in der Schweiz: Der Böögg explodierte erst nach über 35 Minuten.
Zürich - Es gibt einen üblen Sommer: Der Kopf des Zürcher Böögg explodierte am Montag erst exakt 35 Minuten und 11 ... mehr lesen
Zürich - Eine grün-weisse Invasion aus dem Osten erwartet das diesjährige Zürcher Sechseläuten vom 12. bis 15. April. Als Gastkanton schickt St. Gallen seine ... mehr lesen
Eine grün-weisse Invasion aus dem Osten erwartet das diesjährige Zürcher Sechseläuten vom 12. bis 15. April. (Symbolbild)
Erst rennen, dann stimmen: Das letzte Weekend sah für manche so aus.
Google Trends In manchen Wochen brummt es nur so in der Google-Liste, in anderen hingegen kehrt das grosse Gähnen ein. Wie in der ... mehr lesen
Zürich - In Zürich entsteht zwischen Opernhaus und Bellevue der grösste innerstädtische Platz der Schweiz. Aus ... mehr lesen
Der Sechseläutenplatz wird eigentlich nur im Frühjahr genutzt.
SVP-Nationarätin Natalie Rickli
SVP-Nationarätin Natalie Rickli
Wahlen 2015  Zürich - Die Zürcher Nationalrätin Natalie Rickli stellt sich nicht für eine Ständeratskandidatur zur Verfügung. Sie ist nach Rita Fuhrer die zweite SVP-Frau, die der Partei innerhalb einer Woche eine Absage erteilt im Rennen um den freiwerdenden FDP-Sitz von Felix Gutzwiller. 
Peter Bieri zieht sich zurück. (Archivbild)
Peter Bieri tritt 2015 nicht mehr an Zug - Der Zuger CVP-Ständerat Peter Bieri verzichtet wie erwartet bei den Wahlen 2015 auf eine erneute Kandidatur. Der 62-Jährige will ...
Partei mit grossem Potenzial  Bern - Die CVP stimmt sich auf die eidgenössischen Wahlen im nächsten Jahr ein. Die rund ...
CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay sieht ein grosses Potenzial für seine Partei. (Archivbild)
Leuthard fordert mehr Vertrauen in die Politik Bern - Bundesrätin Doris Leuthard hat vor den Delegierten der CVP Schweiz mehr Vertrauen von der ...
Doris Leuthard sind Parteien gefragt, die Verantwortung übernehmen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2589
    Das... Schlusswort zum Thema Gott wurde bereits gegen 1800 von einem Franzosen ... gestern 22:52
  • PMPMPM aus Wilen SZ 161
    Differenzieren bitte... Sie schreiben von Rechten, welche ein Staat seinen Bürgern gewähren ... gestern 21:44
  • PMPMPM aus Wilen SZ 161
    Differenzieren bitte... Sie schreiben von Rechten, welche ein Staat seinen Bürgern gewähren ... gestern 21:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1067
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1067
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 49
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 5°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 6°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 8°C 12°C leicht bewölkt stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen stark bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 12°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten