Trotz Vollbremsung
Zug kollidiert mit sieben Rindern - alle Tiere tot
publiziert: Donnerstag, 13. Nov 2014 / 21:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 13. Nov 2014 / 23:55 Uhr
Für sieben Rinder endet ein Ausflug tödlich.
Für sieben Rinder endet ein Ausflug tödlich.

Glarus - Im Glarnerland ist am Donnerstagabend ein Regionalzug mit sieben Rindern zusammengestossen. Von den rund 100 Personen im Zug wurde niemand verletzt, wie eine Sprecherin der SBB auf Anfrage sagte. Die Rinder überlebten den Unfall laut Polizei nicht.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Rinder hätten aus unbekannten Gründen ihre Weide verlassen und seien den Geleisen entlanggelaufen, sagte Urs Gwerder, Pikettchef der Glarner Kantonspolizei, auf Anfrage. Der Lokführer habe die Tiere gesehen und eine Vollbremsung eingeleitet. Dennoch kollidierte der Zug kurz nach 18 Uhr kurz vor Ziegelbrücke mit allen Rindern.

Sechs Rinder waren sofort tot, das siebte musste vor Ort von seinen Qualen erlöst werden, wie Gwerder sagte. Bis kurz vor 23 Uhr war die Bahnverbindung von Ziegelbrücke SG ins Glarnerland unterbrochen.

Zug nicht entgleist

Grund war, dass eines der toten Rinder zwischen Zug und Trassee verkeilt war. Spezialisten wurden aufgeboten, um den Zugwagen anzuheben und den Kadaver hervorzuziehen. Der Zug entgleiste beim Zusammenstoss nicht. Die Polizei nahm Abklärungen dazu auf, wie die Rinder auf das Bahngeleise gelangen konnten.

Der Zusammenstoss ereignete sich nach Angaben der SBB-Sprecherin kurz vor der Einfahrt der Zuges in den Bahnhof Ziegelbrücke, der bereits auf St. Galler Boden liegt. Die Zugpassagiere hätten zu Fuss nach Ziegelbrücke gehen und von dort aus weiterfahren können.

Wegen des Streckenunterbruchs wurden Bahnersatzbusse eingesetzt. Diese verkehrten zwischen Ziegelbrücke und Nieder- und Oberurnen GL.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Kühe haben am Donnerstag den Zugverkehr zwischen Lausanne und Freiburg gestört. Die Tiere befanden sich ... mehr lesen
Die Kühe machten einen Ausflug in die Nähe der Bahngleise. (Archivbild)
Die Rinder werden von den Geleisen geführt.
Herzogenbuchsee BE - Sechs Jungrinder haben am Sonntagmittag in Herzogenbuchsee im Kanton Bern den Frühling gespürt und ihre Weide kurzerhand verlassen. Die ausgebüxten Jungtiere ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten