BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
NLA, 34. Runde
Zug vor Bern und Fribourg
publiziert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 23:38 Uhr
Die Spieler des EV Zug jubeln nach dem Sieg.
Die Spieler des EV Zug jubeln nach dem Sieg.

In der 34. NLA-Runde erobert sich der EV Zug mit einem 2:1 nach Verlängerung über die Rapperswil-Jona Lakers erstmals seit dem 3. Dezember wieder die Tabellenführung.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der bisherige Leader Bern unterlag Lugano 2:3 nach Penaltyschiessen

So spannend wie die Partien der Dienstagrunde (mit drei Penaltyschiessen und einer weiteren Verlängerung) präsentiert sich kurz vor Weihnachten auch die Tabelle: Zug (1.), Bern (2.) und Fribourg (3.) totalisieren alle 65 Punkte. Mit bloss zwei Punkten Rückstand folgen die Kloten Flyers (4.) und Davos (5.). Von diesen fünf Spitzenteams verlor in der 34. Runde nur Bern. Die Tessiner bereiteten ihrem Trainer Larry Huras eine angenehme Rückkehr an jene Stätte, wo er vor zwei Monaten entlassen worden war.

Bereits die zehnte Niederlage hintereinander kassierte der SC Langnau. Die Emmentaler führten bis zur 42. Minute mit 3:0, ehe der HC Davos die Partie noch kippte und mit 4:3 nach Penaltyschiessen gewann. Bei Klotens 2:0-Sieg über Servette kam Goalie Ronnie Rüeger mit 30 Paraden bereits zum sechsten Shutout in dieser Saison, womit er diese Statistik gemeinsam mit Reto Berra (Biel) anführt. Berra kassierte gegen Ambri bloss ein Gegentor und erwies sich so ebenfalls als Schlüsselfigur beim 4:1-Erfolg. Biel erzielte seine vier Tore alle im Schlussabschnitt mit Doubletten innerhalb von 13 (vom 0:1 zum 2:1) und 12 Sekunden (vom 2:1 zum 4:1).

Resultate:
Zug - Rapperswil-Jona Lakers 2:1 (0:0, 1:0, 0:1, 1:0) n.V. Biel - Ambri-Piotta 4:1 (0:1, 0:0, 4:0). SCL Tigers - Davos 3:4 (2:0, 1:0, 0:3, 0:0) n.P. Kloten Flyers - Genève-Servette 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). ZSC Lions - Fribourg 3:4 (1:1, 1:0, 1:2, 0:0) n.P. Bern - Lugano 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste:
1. Zug 65. 2. Bern 65. 3. Fribourg 65. 4. Kloten Flyers 63. 5. Davos 63. 6. Lugano 57. 7. ZSC Lions 46. 8. Biel 46. 9. Genève-Servette 41. 10. Ambri-Piotta 38. 11. SCL Tigers 29. 12. Rapperswil-Jona Lakers 28.

 

(fest/Si)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein sehenswertes Solo des ... mehr lesen
Servette Keeper Tobias Stephan fängt den Puck vor Klotens Arnaud Jacquemet.
Jubel bei Biel.
Biel gewinnt erstmals seit Mitte ... mehr lesen
Der EV Zug gewinnt zum Abschluss des Heimspieljahres dank dem Treffer ... mehr lesen
Action vor dem Kasten des Lakers Torhüter Cyrill Geyer.
Jubel zum 3:3 bei Fribourgs Torschütze Simon Gamache und Christian Dube.
Zu einem verdienten Auswärtssieg ... mehr lesen
Trotz einer 3:0-Führung erleiden die SCL Tigers die zehnte Niederlage in Serie. Die Emmentaler unterliegen Titelverteidiger Davos ... mehr lesen
Tigers Sebastian Schilt traf schon früh zum 3:0, trotzdem mussten sie ins Penaltyschiessen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Luganos Trainer Larry Huras.
Grosse Genugtuung für Larry Huras: ... mehr lesen
Zug ist nur
erstmals seit dem 3. Dezember wieder Tabellenführer, weil es die ganze Zeit ein Spiel weniger austragen konnte. Nach Verlustpunkten war Zug während der ganzen erwähnten Zeit Leader. Trotzdem war natürlich ein 2:1 nach Verlängerung gegen die Lakers keine Ruhmestat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten