Zuger Polizei warnt vor aggressivem «Gesundheitszentrum»
publiziert: Freitag, 27. Jul 2012 / 22:29 Uhr
Böse Anrufe. (Symbolbild)
Böse Anrufe. (Symbolbild)

Zürich - Anrufer eines fiktiven «Gesundheitszentrums» oder einer «Gesundheitszentrale» machen zur Zeit durch ihre Aggressivität von sich reden. Die Polizei warnt davor, persönliche Daten preiszugeben.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
4 Meldungen im Zusammenhang
In den vergangenen Wochen hätten sich Meldungen gehäuft, wonach diese Anrufer versuchten, die Angerufenen zu einem Wechsel der Krankenkasse zu bewegen. Aus welchem Grund sei allerdings noch unklar, schreibt die Zuger Polizei. Auf jeden Fall warnt sie dringend davor, persönliche Daten oder Angaben zur eigenen Krankenkasse bekanntzugeben.

Die Anrufer seien ausgesprochen aggressiv und aufdringlich. Breche jemand das Gespräch ab, so werde er häufig erneut angerufen und durchaus auch mal bedroht. Immer wieder würden die Anrufe von den Zuger Nummern 041-741 89 89 oder 041-249 24 96 getätigt. Diese seien «gefälscht und eigentlich gar nicht in Betrieb», heisst es in der Mitteilung.

Die Anrufe gingen nicht nur an Personen im Kanton Zug, sagte Polizeisprecher Marcel Schlatter auf Anfrage. Meldungen über unzulässige Werbeanrufe, Betrügereien und dergleichen nimmt seit 1. April 2012 die Konsumentenschutzstelle des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) entgegen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Manche Unternehmen belästigen Leute mit Werbeanrufen, die im Telefonbuch ausdrücklich keine solche Anrufe ... mehr lesen
Die Allianz fordert von der Justiz harte Strafen, die eine abschreckende Wirkung haben.
Ein Sterneintrag schützt vor Werbeanrufen. (Symbolbild)
Versicherungen Bern - Die Krankenkassen in der Schweiz haben sich vor rund einem Jahr Beschränkungen für die oft als lästig empfundene ... mehr lesen
Bern - Krankenversicherer sollen künftig bei der Rechnungsprüfung nicht mehr so leicht an sensible Patientendaten ... mehr lesen
Seit Jahren wird kritisiert, dass die Krankenversicherer zu viele Patientendaten einfordern, um die Spitalrechnungen zu überprüfen.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Eine 14 Jahre altes Mädchen stirbt eine Woche nach dem Amoklauf - die Familie äusserte sich bestürzt.
Eine 14 Jahre altes Mädchen stirbt eine Woche ...
Schiesserei  Seattle - Eine Woche nach dem Amoklauf an einer Schule im US-Bundesstaat Washington ist ein drittes Opfer seinen Verletzungen erlegen. Ein 14 Jahre altes Mädchen sei gestorben. 
Das Motiv des Täters ist unbekannt. (Symbolbild)
Amoklauf an US-Schule - zwei Tote Seattle - Ein junger Amokläufer an einer High School in den USA hat einen Mitschüler erschossen und vier weitere schwer verletzt. Dann ...
Halloween  St. Gallen - Eierwürfe, Knallkörper, ausgeleerte Container, eingeschlagene Scheiben und eine blockierte ...  
Viele Dummheiten hielten die St. Galler Kantonspolizei in der Halloweennacht auf Trab.
Auch in «Felida» wird Halloween gefeiert.
Süsses oder Saures für die Grosskatzen in «Felida» Heute ist Halloween, doch dies wird nicht nur in der Schweiz gefeiert, sondern auch in «Felida»!
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2543
    Die... kanadische und auch die australische Regierung handelt sowohl bei der ... heute 09:17
  • jorian aus Dulliken 1513
    Polizeistaat 2 Sie haben recht. Wir werden alle wie Krimimelle behandelt. Mein ... heute 08:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wir prostituieren uns tagtäglich in den Social Medien, wir zeigen die intimsten Lebensbereichen im TV ... heute 01:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2543
    Die... deutsche Grünen-Chefin Simone Peter etwa fordert die EU auf, "weitere ... gestern 18:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2543
    Unterstützung "Sie stehen im Verdacht, die kriminelle Organisation Islamischer Staat ... gestern 13:17
  • BigBrother aus Arisdorf 1453
    Polizeistaat Wir alle werden permanent überwacht, nur wissen dies viele nicht. 1989 ... gestern 11:22
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Da wäre noch etwas! Gestern hörte ich einen Vortrag eines der Hauptvertreter der ... Do, 30.10.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Jodtabletten? Wer denkt sich nur immer diesen Mist aus? Greenpaese Vertreter drücken ... Do, 30.10.14 10:40
Wegen überhöhter Geschwindigkeit kam der Bus von der Strasse ab.
Unglücksfälle Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Honduras Tegucigalpa - Bei einem schweren Busunglück im ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 9°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 8°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 4°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten