Zuger Regierungsrat Uttinger arbeitet wieder
publiziert: Mittwoch, 22. Mrz 2006 / 21:49 Uhr

Zug - Der Zuger Regierungsrat Hans-Beat Uttinger wird am 3. April 2006 seine Arbeit wieder aufnehmen. Der Baudirektor war am Burn-out- Syndrom erkrankt und musste seine Tätigkeit am 27. Februar einstellen.

Regierungsrat Uttinger nehme seine Tätigkeit in Absprache mit den Ärzten wieder auf.
Regierungsrat Uttinger nehme seine Tätigkeit in Absprache mit den Ärzten wieder auf.
SHOPPINGShopping
BurnoutBurnout
Laut Mitteilung der Staatskanzlei vom Mittwoch nimmt Regierungsrat Uttinger seine Tätigkeit in Absprache mit den Ärzten wieder auf. Bereits ab 27. März werde er sich mit reduziertem Pensum verwaltungsintern auf die Arbeitsaufnahme vorbereiten, in dieser Zeit aber für die Öffentlichkeit noch nicht zur Verfügung stehen.

Bis zum 3. April wird die Baudirektion - wie bis anhin - interimistisch durch die Regierungsräte Walter Suter und Hanspeter Uster geleitet.

Das Burn-out-Syndrom wird ausgelöst etwa durch hohe Arbeitsbelastung oder grossen Erwartungsdruck. Es ist verbunden mit totaler körperlicher und geistiger Erschöpfung und weiteren vielfältigen Symptomen, die von Depressionen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen bis hin zu Schuldgefühlen reichen können.

Ende 2004 hatte das selbe Leiden die politische Karriere eines anderen prominenten Zugers gebremst: Ständerat Rolf Schweiger musste damals sein Amt als Parteipräsident der FDP nach nur einem halben Jahr wieder abgeben.

(bert/sda)

Burnout

Produkte passend zum Thema
DVD - Mensch
BURNOUT-KOMPETENZ - CHANCE FÜR OPTIMALE LEBENS.. - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit; Psychologie & Verhaltensf ...
48.-
Nach weiteren Produkten zu "Burnout" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen Welt an. Ganz besonders seit der Digitalisierung. mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten