Linie Bülach-Schaffhausen unterbrochen
Zugkollision in Rafz - sechs Verletzte
publiziert: Freitag, 20. Feb 2015 / 07:45 Uhr / aktualisiert: Freitag, 20. Feb 2015 / 15:44 Uhr

Rafz ZH - Sechs Personen sind am Freitagmorgen bei einer Zugkollision beim Bahnhof Rafz ZH verletzt worden, eine davon schwer. Eine S-Bahn und ein Interregio-Zug stiessen auf der Ausfahrweiche Richtung Schaffhausen seitlich zusammen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Beim Schwerverletzten handelt es sich um den Lokführer des Interregio-Zuges. Die Feuerwehr musste den 49-Jährigen aus dem Führerstand der Lokomotive herausschneiden. Er wurde mit einem Rega-Helikopter ins Spital gebracht.

Weitere fünf Personen wurden leicht verletzt, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Sie mussten mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. Dabei handelt es sich um drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 25 und 46 Jahren. Wie viele Passagiere in den Zügen waren, ist gemäss SBB-Sprecher Daniele Pallecchi unklar. Ein Care-Team kümmerte sich um die Passagiere.

Der Unfall ereignete sich etwa um 6.43 Uhr. Der verspätete Interregio-Zug von Zürich nach Schaffhausen fuhr auf dem Aussengleis durch den Bahnhof, als die S-Bahn die Fahrt in die gleiche Richtung aufnahm. Bei der Ausfahrweiche Richtung Schaffhausen prallten die beide Züge seitlich aufeinander.

Sachschaden nicht abschätzbar

Bei der Streifkollision entgleiste der Interregio-Zug. Die Lokomotive und mehrere Waggons des Interregio neigten sich zur Seite. Die S-Bahn ist relativ unversehrt. Der entstandene Sachschaden ist gemäss SBB noch nicht abschätzbar.

Warum es zu dieser so genannten Flankenfahrt kam, ist Gegenstand der laufenden Untersuchung. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) ist vor Ort. Die SBB bedauert den Unfall sehr, wie Jeannine Pilloud, Leiterin SBB Personenverkehr, am Freitagmorgen in Rafz vor den Medien sagte.

Sicherung des Interregio-Zug

Die beiden Züge stehen unmittelbar nach dem Bahnhof in Richtung Schaffhausen. Der leicht gekippte Interregio-Zug musste gesichert werden, da nicht klar war, ob er stabil bleibt. Ebenfalls untersucht wurde die Statik einer Brücke, auf der ein Teil der Züge zum Stillstand kam. Der Verkehr wurde grossräumig umgeleitet.

Neben zahlreichen Sanitätsfahrzeugen, Sicherheitsleuten und der Rega war auch die Chemiewehr im Einsatz, da aus der Lokomotive Öl auslaufen könnte.

Die Strecke zwischen Hüntwangen und Rafz war ab 2009 ausgebaut und der Bahnhof in Rafz modernisiert worden. Der Ausbau erfolgte im Rahmen des Doppelspurausbau der Strecke Bülach-Schaffhausen. 2012 wurde der Halbstundentakt zwischen Schaffhausen und Zürich eingeführt. Die SBB geht davon aus, dass das Zugsicherungssystem in Rafz eines der modernsten ist, wie SBB-Sprecher Daniele Pallecchi sagte.

Laut SBB ist die Linie Bülach-Schaffhausen zwischen Hüntwangen-Wil und Jestetten für den Bahnverkehr bis Betriebsende unterbrochen. Auf dieser Strecke verkehren die S-Bahn-Linien 5 und 22 sowie die Schnellzüge Zürich-Schaffhausen. Die Intercity-Verbindungen zwischen Zürich und Stuttgart werden über Winterthur umgeleitet. Es stehen Ersatzbusse im Einsatz.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rafz ZH - Die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten nach dem ... mehr lesen
Aufräum - und Instandstellungsarbeiten dauern länger als gedacht.
Rafz ZH - Nach dem Zugunglück mit sechs Verletzten im zürcherischen Rafz werden die Waggons mit einem Pneukran wieder auf die Gleise gehoben. Die SBB hofft, dass die Strecke am Samstagmorgen wieder ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 11°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 5°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten