BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Zugs Lebenszeichen gegen undisziplinierten Meister
publiziert: Freitag, 29. Okt 2004 / 22:30 Uhr

Bern ist auswärts weiterhin wenig meisterlich. Gegen Zug reichte ein 2:0-Vorsprung zu Spielmitte nicht zum dritten Sieg auf fremdem Eis in dieser Saison. Im letzten Drittel erwachten die Zuger und erzielten die Treffer zum 4:3-Erfolg.

Gian-Marco Crameri von Zug gegen Luca Cereda von Bern.
Gian-Marco Crameri von Zug gegen Luca Cereda von Bern.
1 Meldung im Zusammenhang
Der SC Bern erlitt am Freitag Nachmittag nicht nur neben dem Eis eine schwere Niederlage (zehn Spielsperren gegen Christian Dubé), sondern am Abend in der Herti-Halle auch die fünfte Auswärtsniederlage in Folge.

Dabei hinterliess Zug nach zuletzt nur drei Punkten in sechs Spielen einen überhaupt nicht gefestigten Eindruck. Schon nach 190 Sekunden ermöglichte Oleg Petrow mit einem Fehler in der eigenen Zone Daniel Brière die Führung für Bern. Und als der Kanadier gar das 2:0 für den SCB erzielte, schien sich die Negativspirale der Innerschweizer weiter zu drehen.

Die äusserst undiszipliniert auftretenden Berner (77 Strafminuten) wurden für ihren enttäuschenden Auftritt im letzten Drittel bestraft. Erst glich Paolo Duca die Partie aus, ehe Frédéric Rothen mit seinem Tor zum 3:2 die Partie endgültig wendete. Es war der 200. Punkt des Jurassiers in der NLA. Und es war richtungsweisend zum ersten Sieg des EVZ über den SC Bern seit vier Spielen.

Derweil kochten die Gemüter auf Bernern Seite auf und neben dem Eis über. Schiedsrichter Bernt Reiber schickte den tobenden Dany Heatley in der 53. Minute vorzeitig unter die Dusche, was die Wut des mitgereisten Anhangs zum Kochen brachte. Die Partie musste minutenlang unterbrochen werden, weil die SCB-Fans ihrem Frust im unablässigen Abbrennen von Petarden Luft verschafften.

Zug - Bern 4:3 (0:1, 1:1, 3:1)

Herti. - 5217 Zuschauer. - SR Reiber, Abegglen/Wirth. - Tore: 4. Brière 0:1. 31. Brière (Heatley, Sarault/Ausschluss Fischer) 0:2. 36. Della Rossa (Hauer/Ausschluss Rolf Ziegler, Birère) 1:2. 45. Duca (Fischer) 2:2. 49. Rothen (Fischer/Ausschluss Gerber) 3:2. 53. Della Rossa (Fischer, Richter/Ausschluss Bordeleau; Duca) 4:2. 56. Steinegger (Brière/Ausschluss Rolf Ziegler!) 4:3. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 11mal 2 plus 5 (Gerber) plus 10 (Sarault) plus 2mal Spieldauer (Gerber, Heatley).

Zug: Weibel; Hauer, Anthamatten; Richter, Fazio; Diaz, Voisard; Della Rossa, Camichel, Fischer; Petrow, Kapanen, Rothen; Duca, Crameri, Giger; Schuler, Schnider, Casutt.

Bern: Bührer; Meier, Rolf Ziegler; Jobin, Gerber; Furrer, Steinegger; Bordelaeu, Rötheli, Rüthemann; Heatley, Brière, Sarault; Thomas Ziegler, Cereda, Roder; Neuenschwander, Käser, Botter.

Bemerkungen: Zug ohne Oppliger und Müller (beide verletzt), Bern ohne Schrepfer, Leuenberger (beide verletzt), Dubé (gesperrt) und Brennan (überzählig). 18. Jobin fällt verletzt aus (Schulterluxation). Zug ab 21. ohne Camichel (verletzt). Pfostenschuss: 16. Brière. Bern ab 59:30 ohne Goalie.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lugano baute in der 16. Runde der ... mehr lesen
Luganos bleibt ungeschlagen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Genf 2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 5°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten