Zuppiger muss im Januar vor den Richter
publiziert: Mittwoch, 24. Okt 2012 / 09:40 Uhr
Zürcher Ex-SVP-Nationalrat Zuppiger muss im Januar vor Gericht
Zürcher Ex-SVP-Nationalrat Zuppiger muss im Januar vor Gericht

Zürich - Das Zürcher Bezirksgericht hat den Termin bekanntgegeben, an dem sich der zurückgetretene SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger wegen Veruntreuung verantworten muss. Es ist der 16. Januar um 14 Uhr.

Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
4 Meldungen im Zusammenhang
Weil der Prozess im abgekürzten Verfahren durchgeführt wird, dürfte die Verhandlung nicht länger als rund drei Stunden dauern. Eine Gerichts-Mitarbeiterin bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Meldung des «Regionaljournal Zürich/Schaffhausen» von DRS1.

Zuppiger und ein ehemaliger Mitarbeiter der Beratungsfirma Zuppiger & Partner AG haben gemäss Anklage zugegeben, in einer Erbschaftssache rund 240'000 Franken veruntreut zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert für beide Angeklagte eine bedingte Freiheitsstrafe von je 13 Monaten.

Die Ungereimtheiten wurden im Dezember 2011 in der «Weltwoche» publik gemacht, worauf die Staatsanwaltschaft eine Strafuntersuchung gegen Zuppiger und seinen Mitarbeiter einleitete. Für den Hinwiler SVP-Politiker hatte dies weitreichende Konsequenzen.

Das Ende der Politkarriere

Nach Bekanntwerden der Erbschaftsaffäre musste er kurz vor der Bundesratswahl seine Kandidatur zurückziehen. Später verlor er auch den Posten als Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbandes und die Unterstützung der Zürcher SVP.

Am 10. September dieses Jahres zog Zuppiger den endgültigen Schlussstrich unter seine Politkarriere. Am ersten Tag der Herbstsession erklärte er nach fast 13 Jahren den sofortigen Rücktritt aus dem Nationalrat.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Das Zürcher Bezirksgericht hat am Mittwoch einen Schlussstrich unter die Affäre Zuppiger gezogen: Es verurteilte den ... mehr lesen 1
Ex-Nationalrat Bruno Zuppiger wegen Erbschaftsaffäre verurteilt
Ex-Nationalrat Bruno Zuppiger ist wegen Veruntreuung angeklagt.
Zürich - Heute Mittwoch muss sich der ehemalige Zürcher SVP-Nationalrat wegen ... mehr lesen 1
Zürich - Der vor kurzem zurückgetretene Zürcher SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger und einer seiner ehemaligen Mitarbeiter der Zuppiger ... mehr lesen 2
Anklage gegen Ex-Nationalrat Bruno Zuppiger.
Zürich - Der Druck auf SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger wächst. Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat am Freitag gegen ihn ein Strafverfahren wegen Veruntreuung und ungetreuer Geschäftsbesorgung eröffnet. Zuppiger will trotzdem Nationalrat bleiben. Er hält sich nach wie vor für unschuldig. mehr lesen 
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Befürworter eines Widerrufrechts verwiesen auf die wachsende Bedeutung des Onlinehandels.
Die Befürworter eines Widerrufrechts verwiesen ...
Konsumentenschutz  Bern - Der Nationalrat will Kunden, die Waren im Internet bestellen, nicht besser schützen. Eine bürgerliche Mehrheit lehnte es ab, ein allgemeines Widerrufsrecht im Onlinehandel einzuführen. 
Bundesgericht  Lausanne - Das Bundesgericht hat ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aufgehoben, womit der Vergabeentscheid der Alptransit ...
Ceneri-Basistunnel: Mit dem Entscheid des Bundesgerichts geht der Auftrag für «Fahrbahn und Logistik» im Wert von 96 Millionen Franken an das Konsortium Mons Ceneris.
Ceneri-Basistunnel dürfte mehr kosten Olten SO - Der Ceneri-Basistunnel wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht wie geplant 2019 in Betrieb gehen - ...
Beim Bau des Ceneri-Basistunnels entstehen womöglich erhebliche Mehrkosten.
Der Bahnhof Lugano wurde umgebaut.
Tessin wird für NEAT-Ausbau fit gemacht Bellinzona - Renovierte Bahnhöfe und neue Züge für das Tessin: Um den Kanton fit für den NEAT-Ausbau zu machen, investiert die SBB ...
Kinder können sich nicht gegen Pornografie wehren.
Verschärfung des Sexualstrafrechts  Berlin - Der Besitz von Kinderpornografie soll in Deutschland künftig härter bestraft werden. Die Regierung hat am Mittwoch den ...  
Titel Forum Teaser
Thomas Peter ist Professor für Atmosphärische Chemie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Zum Zustand der Ozonschicht Alle vier Jahre untersuchen hunderte Wissenschaftler unter der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten