BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Zusammenhalt, Rollenakzeptanz und Opferbereitschaft
publiziert: Donnerstag, 12. Mai 2005 / 14:04 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Mai 2005 / 14:28 Uhr

8 Meldungen im Zusammenhang
Der Nationaltrainer war, wie seine Spieler auch, am Ende der Weltmeisterschaften fix und fertig: Aber er war hochzufrieden mit seiner Truppe. Drei positive Aspekte der Weltmeisterschaften möchte er dennoch herausheben, welche ihm besonders Freude bereiteten.

Freude Nummer 1: Der Zusammenhalt

“Die Zusammenarbeit der gesamten Mannschaft. Wir haben noch nie in der Geschichte der Schweizer Nationalmannschaft ein so intensives Programm gehabt wie heuer. Es war unglaublich, wie diese Mannschaft physisch und mental allem Druck standhalten konnte und immer wieder den Focus auf die nächste Aufgabe setzte. Ich habe enormen Respekt vor all diesen Spielern. Das ist sicherlich meine Nummer 1 in der Hitparade der positivsten Erkenntnisse der WM.”

Freude Nummer 2: Die Rollenakzeptanz

“Jeder Spieler hat sich komplett in den Dienst der Mannschaft gestellt und die Rolle gelebt und gearbeitet, die man ihm gab. Es ist nicht immer selbstverständlich, dass ein Führungsspieler im Club in der Nationalmannschaft auf einmal andere Aufgaben erfüllen muss. Flavien Conne zum Beispiel war immer ein offensiver Spieler und muss hier bei uns einen Defensivpart übernehmen, Ivo Rüthemann spielt im Verein selten Boxplay, hier muss er eine wichtige Rolle in Unterzahl übernehmen. Ich kann sehr viele Beispiele mehr aufzählen wie Jeannin, Lemm oder Romy. Die fantastische Situation mit den Goalies ist auch ein Punkt im Bereich der Rollenakzeptanz. David Aebischer, ein genialer Torhüter, akzeptiert die Rolle als Backup hinter Gerber. Wien ist zu Gerbers Turnier geworden.”

Freude Nummer 3: Die Opferbereitschaft

“Ich ziehe den Hut vor allen Spielern, die sich im Namen der Schweiz dafür hergeben, nach einer so langen Saison nochmals die ganze Kraft in die Nationalmannschaft zu investieren und bis ans mentale und physische Limit zu gehen. Man kann sich nicht vorstellen, was es heisst, gegen die Weltstars alles zu geben und mitzuhalten. Das rechne ich allen hoch an.”

Noch 3 Jahre „Kruegerianer“?

Sind die Würfel wegen der Vertragsverlängerung mit Ralph Krueger mit der erfolgreichen WM für die Schweiz bereits gefallen? SEHV-Renato Eugster, zuständig für die Belange Sport, gibt Antwort: “Verbandsdirektor Peter Zahner und ich werden im Laufe des Sommers Gespräche mit Ralph Krueger führen. Unser Ziel ist es, im Herbst vor den ersten Länderspielen entscheiden zu können, ob wir den im Frühjahr 2006 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängern wollen. Es gibt auch die Möglichkeit, dass wir den Trainerentscheid verschieben und erst verhandeln, wenn der Vertrag 2006 ausgelaufen ist. Die allfällige Vertragsverlängerung wird kein Pokerspiel. Wir werden offene, ehrliche Gespräche führen und wir werden den Aufwand für die Nationalmannschaft kürzen müssen. Wir sind mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Er hat Kontinuität und Stabilität in die Nationalmannschaft gebracht. Das ist uns sehr viel wert.” Und wenn doch ein Nachfolger in Frage kommen sollte? Eugster: “Es müsste jemand sein, der mit den ganz besonderen Verhältnissen bei uns vertraut ist.”

(von Joël Wüthrich/news.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basels Eishockey-Keeper Daniel ... mehr lesen
Für die Olympischen Spiele in Turin kommt Daniel Manzato (noch) nicht in Frage.
Die Schweiz ist nun offiziell die Nummer 8.
In der neuen Weltrangliste des ... mehr lesen
Die Schweiz schneidet mit Blick auf ... mehr lesen
Ralph Krueger hat mit seinem Team vor allem im Powerplay Fortschritte gemacht.
Vaclav Prospal schoss Tschechien schon früh in Führung.
Tschechien hat den WM-Hattrick von Kanada verhindert. In einem von der Vorsicht geprägten Final siegten die Osteuropäer ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ralph Krueger hat Konstanz in die Schweizer Nati gebracht.
Nach der dritten WM-Viertelfinalqualifikation in Folge und Lettlands Ausscheiden steht fest, dass die Schweiz auf Kosten von ... mehr lesen
Mit Siegen gegen Erzrivale Finnland ... mehr lesen
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Ralph Krueger (r.) und Bengt-Ake Gustafsson Seite an Seite.
Fischer: "Ich bin zum Beispiel mit meinen 29 Jahren schon einer der ältesten Stürmer."
Die Schweiz steht im achten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten