Hummeln attackieren sich
Zusammensetzung des Wachses führt zu Hummelrebellion
publiziert: Donnerstag, 7. Jan 2016 / 11:48 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Jan 2016 / 12:16 Uhr
Nach der sozialen Phase greifen sich Hummeln an.
Nach der sozialen Phase greifen sich Hummeln an.

Paris - Eine neue Studie erklärt, warum Hummeln ihr streng geordnetes Kolonieleben plötzlich aufgeben: Die Zusammensetzung des Wachses im Hummelnest kann zu sexueller Rebellion und sogar zum Königinnenmord führen.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Forscher fanden in Experimenten heraus, dass feinste Veränderungen im chemischen Aufbau des Wachses die Aggressionen auslösen können. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie nun in der britischen Fachzeitschrift «Royal Society Open Science».

In der sogenannten sozialen Phase ist eine Hummelkolonie von äusserster Effizienz geprägt. Die Arbeiterinnen kümmern sich um Nahrungssuche, Brutpflege und Abwehr von möglichen Feinden. Sie können zwar männliche Nachkommen hervorbringen, konkurrieren aber nur in der sogenannten kompetitiven Phase um die Fortpflanzung.

Der Übergang zur Konkurrenzphase erfolgt plötzlich. Es sei ein «vollkommener Verhaltenswechsel in der gesamten Hummelkolonie von einem zum anderen Tag» zu beobachten, erklärte die Hauptautorin der Studie, die Biologin Ann-Marie Rottler-Hoermann von der Universität Ulm. Die Hummeln attackieren sich gegenseitig und fressen fremde Eier auf.

Stark ausgeprägte Agressionen

Die Zusammensetzung des Wachses im Nest ändert sich im Laufe der Kolonieentwicklung und spiegelt ihre Grösse wieder. Sie könnte den Arbeiterinnen somit das Signal liefern, in die Konkurrenzphase einzutreten. Daher prüften Rottler-Hoermann und ihre Kollegen, welche Auswirkung der chemische Aufbau des Wachses auf das Verhalten der Arbeiterinnen hat.

Die Wissenschaftler brachten Hummeln aus einem neu gebauten Nest mit Wachs aus einer älteren Kolonie zusammen. Die Insekten begannen umgehend damit, um die Fortpflanzung zu konkurrieren. «Die Aggression ist derart ausgeprägt, dass sie sogar zum Tod der Königin führen kann», sagt Rottler-Hoermann.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bedford - Hummeln können auch mit Pollen- oder Nektar-Lasten fliegen, die der Hälfte ihres Körpergewichts entsprechen. ... mehr lesen
Abhängig von den Windverhältnissen beeinflusst die Art des Gepäcks den Energieverbrauch der Hummeln beim Fliegen.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
Die Kleinen sind gerade mal so gross wie ein Fünffrankenstück.
Die Kleinen sind gerade mal so gross wie ein ...
Sensationeller Zuchterfolg  Goldau SZ - Im Natur- und Tierpark Goldau SZ sind erstmals zwei Europäische Sumpfschildkröten zur Welt gekommen. Die wohl im Herbst geschlüpften Tiere wurden am Samstag von einem Pfleger entdeckt. 
Zwischen 550 und 820 Gramm  Martigny VS - Zehn Bernhardiner-Welpen haben in der Fondation Barry in Martigny VS vor ...
Die kleinen Fellknäuel werden mit Flaschen gefüttert, um die Mutter zu entlasten.
Der 70 Kilogramm schwere Hund wurde dem Papst nach der Audienz auf dem Petersplatz vorgestellt. (Archivbild)
Schweizer Delegation stellt dem Papst Bernhardinerhund vor Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des berühmten «Barry», ist am ...
Mufflons sind Wildschafe.
Jöh  Der Baby-Boom bei den Mufflons läutet jeweils den Frühling im Zoo Basel ein. Zurzeit ...  
Titel Forum Teaser
Die Rega war im Dauereinsatz.
Unglücksfälle Drei Rega-Einsätze innert 14 Stunden Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tie ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten