Zuschlag für Erstfeld-Tunnel nach Österreich
publiziert: Freitag, 5. Mai 2006 / 13:15 Uhr

Luzern - Die schweizerische Baugruppe Marti unterliegt erneut: Das österreichische Konsortium Strabag erhält den Zuschlag für das Tunnelbaulos Erstfeld.

Gegen den aktuellen Entscheid kann gemäss Bundesgesetz erneut rekurriert werden.
Gegen den aktuellen Entscheid kann gemäss Bundesgesetz erneut rekurriert werden.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die AlpTransit Gotthard hat damit ihren ursprünglichen Vergabeentscheid bestätigt.

Die erste Vergabe war von der Arbeitsgemeinschaft Marti bei der eidgenössischen Rekurskommission angefochten worden, weil Strabag nur um 0,6 Prozent billiger offeriert hatte. Das Auftragsvolumen für das letzte grosse Tunnelbaulos am Gotthard-Basistunnel beträgt rund 413 Mio. Franken.

Marti bezweifelte die Rechtmässigkeit der Vergabe. Wie der Verwaltungsrat der AlpTransit nun mitteilte, hat er die beiden Angebote unter Beizug externer Experten überprüft. Diese Abklärungen hätten den ursprünglichen Vergabeentscheid bestätigt.

Erneuter Rekurs möglich

Weitere Angaben machte AlpTransit-Sprecher Ambros Zgraggen auf Anfrage nicht. Es handle sich um ein laufendes Verfahren, sagte er. Denn auch gegen diesen Entscheid kann gemäss Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen rekurriert werden.

Ob Marti davon Gebrauch machen wird, ist noch unklar. Die Arbeitsgemeinschaft habe mit Erstaunen und Bedauern von der Vergabe an das österreichische Konsortium Kenntnis genommen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Marti hatte nach der ersten Vergabe angekündigt, wegen des nicht erhaltenen Loses hundert Arbeitnehmer entlassen zu müssen.

Verzögerter Baubeginn

Die vergebenen Arbeiten umfassen den Vortrieb der beiden Einspurröhren für den 7,8 km langen Teilabschnitt des Gotthard-Basistunnels von Erstfeld nach Amsteg, den Ausbruch von 23 Querschlägen und den Bau der unterirdischen Verzweigung, die es ermöglichen soll, später die Zufahrtsstrecke in den Berg zu verlegen.

Durch die Beschwerde verzögert sich der Baubeginn in Erstfeld im Kanton Uri um ein Jahr. Wenn nun alles gut laufe und keine weitere Beschwerde eingereicht werde, könnten die Arbeiten im Herbst 2006 beginnen, sagte Zgraggen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Baugruppe Marti ficht die ... mehr lesen
Es sei nicht absehbar, zu welchen Verzögerungen die erneute Einsprache führt.
Mit fortschreitender Bauzeit werden die geologischen Risiken kleiner.
Bern - Am Gotthard sind fast 60 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Basel 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt, Regen
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer anhaltender Regen
Lugano -4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten