Notwendige Massnahmen getroffen
Zustand des Ebola-Patienten in Genf stabil
publiziert: Samstag, 22. Nov 2014 / 18:36 Uhr
Der Patient ist in einem Spezialzimmer untergebracht.
Der Patient ist in einem Spezialzimmer untergebracht.

Genf - Der Gesundheitszustand des kubanischen Arztes, der in Sierra Leone an Ebola erkrankt ist und in Genf betreut wird, bleibt stabil, wenn auch besorgniserregend. Der 43-Jährige war in der Nacht auf Freitag in einem privaten Ambulanzflugzeug nach Genf gebracht worden.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Patient befinde sich in einem Spezialzimmer in einem abgesperrten Bereich des Universitätsspitals, teilten die Genfer Universitätsspitäler (HUG) am Samstagabend mit.

Das Unispital betonte in seiner Medienmitteilung einmal mehr, dass alle notwendigen Massnahmen getroffen worden seien für den Patienten, und um die Sicherheit von Patientinnen und Patienten, sowie Pflegenden und Ärzten zu gewährleisten.

Erster Pflegefall in der Schweiz

Der kubanische Arzt ist der erste Ebolapatient, der in der Schweiz gepflegt wird. Er erhält das Medikament Zmapp, das andere Patienten auch erhalten haben. Beim Ausbruch der Epidemie in Westafrika hatte sich die Schweiz zur Verfügung gestellt, Mitglieder von Hilfsorganisationen, die sich in den Ebola-Ländern bei Einsätzen ansteckten, zu behandeln.

Kuba ist im September dem Aufruf der Weltgesundheitsorganisation gefolgt und hat in einem ersten Schritt 165 Mediziner nach Sierra Leone entsandt. Es ist gemäss WHO bislang die grösste Zusage dieser Art. Der Karibikstaat plant, weitere 300 Mediziner nach Westafrika zu entsenden.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tests bestätigten, dass sich der Virus nicht mehr in den Körperflüssigkeiten des Patienten befindet.
Genf/Havanna - Der vor zwei Wochen im Genfer Universitätsspital (HUG) eingelieferte kubanische Ebola-Patient kann offenbar bald nach Hause reisen. Der 43-jährige Arzt befinde ... mehr lesen
Washington - In den USA ist ein ... mehr lesen
Ein Impfstoff gegen Ebola wurde entwickelt. (Symbolbild)
Genf - Der kubanische Arzt, der nach seiner Ebola-Erkrankung in Sierra Leone in ... mehr lesen
Um Mitternacht landete das Flugzeug in Genf - der Transfer verlief ohne Probleme.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ein Kubaner steckte sich in Sierra Leone mit dem Virus an - behandelt wird er nun in Genf.
Bern/Genf - Ein an Ebola erkrankter Kubaner wird in Genf behandelt. Der Arzt hat sich in Sierra Leone mit dem Virus angesteckt, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Basel 11°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 8°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 14°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten