Zwangsheirat soll zum Schulstoff werden
publiziert: Freitag, 24. Nov 2006 / 22:07 Uhr

Bern - Das Thema «Zwangsheirat» soll nach Ansicht von Terre des femmes Schweiz in den Schulen thematisiert werden.

In der Schweiz sind Frauen aus Migrantenfamilien im Alter von 16 bis 19 Jahren betroffen.
In der Schweiz sind Frauen aus Migrantenfamilien im Alter von 16 bis 19 Jahren betroffen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen von morgen Samstag präsentiert die Organisation ein Lehrmittel zum Thema. Die Unterrichtsmappe biete die Möglichkeit, das Thema «Zwangsheirat» im Unterricht differenziert zu behandeln, schreibt «Terre des femmes» in einer Mitteilung. Sie mache deutlich, dass Zwangsheirat eine Menschenrechtsverletzung sei.

Zentraler Bestandteil des Lehrmittels ist die Auseinandersetzung mit den Ursachen von Zwangsheirat. Diese sieht «Terre des femmes» in traditionellen Vorstellungen von Ehe und Familie und nicht in einer bestimmten Kultur oder Religion. Zwangsheirat könne eine Strategie sein, um bestimmte Familieninteressen durchzusetzen.

Bei der Mehrheit der davon Betroffenen in der Schweiz handle es sich um Frauen aus Migrantenfamilien im Alter von 16 bis 19 Jahren. Betroffen seien hinduistische Tamilinnen, christlich-orthodoxe Asyrerinnen und Aramäerinnen, muslimische und katholische Kosovarinnen, orthodoxe Jüdinnen, sunnitische Türkinnen und alevitische Kurdinnen.

Zwangsheiraten seien häufig verbunden mit Drohungen gegen die jungen Frauen, hält «Terre des femmes» fest. Es sei wichtig, dass die Betroffenen wüssten, was ihre Rechte seien und wie ihnen bei einer drohenden Zwangsheirat geholfen werde.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Erstmals findet die internationale Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» ... mehr lesen
cfd-Geschäftsleiterin Cécile Bühlmann steckt dem Mundartdichter Petro Lenz, der sich gegen Gewalt an Frauen engagiert, eine weisse Schleife an.
Eine Eheschliessung kann heute schon von einem Zivilstandsbeamten verweigert werden.
Bern - Eheschliessungen von ... mehr lesen
St. Gallen - Ausländerinnen, die sich ... mehr lesen
Ausländerinnen aus Zwangsehen oder mit einem gewalttätigen Ehemann verlieren nicht automatisch ihre aufenthaltsbewilligung.
Die Frau musste den Mann gegen ihren Willen heiraten. (Archivbild)
St. Gallen - Ein 25-jähriger Türke hat ... mehr lesen
Bern - Die Verschärfungen im Asyl- ... mehr lesen
Einzelne Ausnahmen sollen doch noch gemacht werden. Wem in der Heimat eine Zwangsheirat droht, der darf bleiben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten