Curling
Zwei Niederlagen in Folge der Schweizer Curler
publiziert: Sonntag, 3. Apr 2016 / 22:30 Uhr
Sven Michel und sein Team konnten sich von kleinen Fehlern nicht erholen.
Sven Michel und sein Team konnten sich von kleinen Fehlern nicht erholen.

Die Schweizer Curler weisen nach dem ersten Wochenende der Weltmeisterschaft in Basel eine negative Bilanz vor. Dem Sieg gegen Deutschland folgten Niederlagen gegen Schweden mit 5:9 und Japan mit 6:9.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das Adelbodner Team um Skip Sven Michel, den Europameister 2013, fing gegen die stark aufspielenden, von Skip Yusuke Morozumi angeführten Japaner im offensiv geführten 5. End ein Viererhaus ein. Es war ein Beispiel, dass ein Team ein grosses Haus einfangen kann, ohne selber viele gravierende Fehler zu machen. Vom daraus resultierenden 4:7-Rückstand erholten sich die Schweizer Meister nicht mehr.

Die ebenso präzis wie mutig spielenden Japaner könnten sich in Basel als ebenso grosse Überraschung erweisen, wie es kürzlich die Japanerinnen als Zweite an der von der Schweiz (Binia Feltscher) gewonnen Frauen-WM in Kanada getan hatten.

Wiederum ohne selbst schlecht zu spielen, gerieten Simon Gempeler, Enrico Pfister, Marc Pfister und Sven Michel vom CC Adelboden im Match gegen den überzeugenden Titelverteidiger Schweden nach einer raschen 2:0-Führung immer mehr in Bedrängnis. Schwedens starker Skip Niklas Edin, Weltmeister 2013 und 2015 und überdies viermaliger Europameister, zeigte in vielen Situationen seine ganze Klasse, indem er gut aufgebaute Häuser der Schweizer zerstörte oder eigene missliche in brauchbare Lagen verwandelte. In dieser grandiosen Form dürfte Edin der individuell beste Curler der Welt sein, alle kanadischen Koryphäen eingeschlossen.

Keine Chance gegen Schweden

In der Pause nach fünf Ends war die Partie mit einer 4:3-Führung der Schweden und dem Vorteil des letzten Steins für die Schweiz noch praktisch ausgeglichen. Gleich danach jedoch stahl das schwedische Team aus Karlstad ein Zweierhaus zum 6:3. Auf diesen Rückstand konnten die Schweizer Meister noch mit einem Zweierhaus reagieren, aber nach einem Dreier der Schweden im 9. End gaben die Schweizer auf.

Am Montag wartet ein Programm mit zwei Partien gegen Aussenseiter auf das Schweizer Team. Am Vormittag um 9 Uhr spielen sie gegen Südkorea. Die Asiaten brachten das Wochenende ohne Sieg hinter sich. Gegen die USA verpassten sie den sicher geglaubten Erfolg wegen eines Wischfehlers mit dem letzten Stein. Der Schweizer Gegner am Abend ab 19 Uhr sind die EM-Vierten aus Finnland. Das Team des eigenwilligen Skips Aku Kauste hat in den letzten Monaten und Jahren erkleckliche Fortschritte gemacht. Dennoch müsste das Adelbodner Team gegen die Nordländer wie auch gegen Südkorea einen Sieg budgetieren.

(pep/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Curler erfüllen ihre ... mehr lesen
Pech für das Schweizer Curling Team, sie unterliegen den Norwegern.
Die Schweizer haben wahrscheinlich ihre letzte Chance auf das Weiterkommen verloren.
Nach einem 6:7 nach Zusatz-End ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Kanada neuer Curling Weltmeister  Nach einer Durststrecke von drei Jahren fahren Kanadas Curler ihren 35. Weltmeistertitel ein. Das Team von Skip Kevin Koe aus Calgary gewinnt ... mehr lesen  
Skip Kevin Koe. (Archivbild, 2010)
Curling  Nach einer Durststrecke von neun Jahren bescheren Skip John Shuster und seine Crew dem amerikanischen Männercurling wieder eine WM-Medaille. Das US-Team gewinnt in Basel das Spiel um Bronze. mehr lesen  
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende Dänemark stehen sich am Sonntag um 15 Uhr in der St. Jakobshalle in Basel im Final der Curling-WM der Männer gegenüber. Die Dänen gewinnen den Halbfinal gegen die USA 9:3. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 2°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer sonnig
Bern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten