Zwei Oppositionelle in Venezuela erschossen
publiziert: Sonntag, 30. Sep 2012 / 12:51 Uhr

Caracas - In Venezuela sind gut eine Woche vor der Präsidentenwahl zwei Oppositionspolitiker getötet worden. Auf die beiden Unterstützer von Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles sei aus einem Lieferwagen geschossen worden, teilte seine Partei Primero Justicia am Sonntag mit.

4 Meldungen im Zusammenhang
Das Büro von Präsident Hugo Chavez bestätigte den Tod der beiden Politiker. Der Vorfall würde noch untersucht, sagte Innenminister Tareck El Aissami.

Weder die Opposition noch die Behörden machten Angaben zu möglicher Parteizugehörigkeit und Hintergrund des flüchtigen Täters.

Anhänger von Chavez und seines Herausforderers Capriles sind bereits früher zusammengestossen. Es gab Schlägereien und Schiessereien. Todesfälle gab es bislang nicht.

Die Präsidentschaftswahlen finden am 7. Oktober statt. Capriles gilt als stärkster Herausforderer von Chavez.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - In Venezuela hat am Sonntag die mit grosser Spannung erwartete Präsidentenwahl begonnen. Der seit 1999 amtierende ... mehr lesen
Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden. (Symbolbild)
Hugo Chávez erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.
Caracas - In Venezuela haben Präsident Hugo Chávez und sein oppositioneller Herausforderer Henrique Capriles Radonski drei ... mehr lesen
Caracas - Polizisten in Venezuela haben die Tochter eines chilenischen Diplomaten erschossen. Die 19-Jährige wurde am Samstag in der Stadt Maracaibo im Nordwesten des Landes in einem Auto getötet, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. mehr lesen 
Caracas - Bei Protesten gegen Präsident Hugo Chávez ist in Venezuela eine führende Oppositionspolitikerin getötet ... mehr lesen
Präsident Hugo Chávez gerät unter Druck.
Der türkische stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc informierte heute die Presse.
Der türkische stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc ...
IS-Vormarsch  Ankara - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) rückt laut Ankara auf eine türkische Exklave im Norden Syriens vor. Vizeministerpräsident Bülent Arinc bestätigte am Dienstag Medienberichte, wonach sich Dschihadisten in der Nähe des Grabmals von Suleiman Schah am Euphrat befänden. 
Kurden starten Offensive gegen IS Erbil/Ain al-Arab - Kurdische Truppen haben nach eigenen Angaben eine Offensive gegen ... 1
IS-Extremisten nähern sich Nordsyrien Damaskus - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) rückt immer näher an die ...
Ukraine-Krise  Brüssel - Die Europäische Union sieht in der Ukraine-Krise zwar «ermutigende Entwicklungen im politischen ...   1
Die EU sieht keine besonderen Veränderungen der Lage in der Ukraine.
Russland will Beziehungen zu USA normalisieren Moskau - Russland ist nach den Worten von Aussenminister Sergej Lawrow zu einem Neustart der Beziehungen ...
Neustart möglich? (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    Allianz G. W. Bush`s "War against terror" wurde besonders in Europa heftig ... heute 11:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    Es... gibt buchhalterische Aspekte, welche den Möglichkeiten V. Putins enge ... gestern 17:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    Allianz Angenommen, es gelingt, mit einer breit angelegten Allianz den IS aus ... gestern 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    In... Afghanistan kann an die Macht kommen wer will, die Taliban haben das ... Mo, 29.09.14 11:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    Besonders... R. Erdogan sitzt gerade aussenpolitisch zwischen allen Stühlen. Er hat ... Mo, 29.09.14 10:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2468
    Das... Einzige, was die israelische Regierung im Gegensatz zu den ganzen ... Mo, 29.09.14 10:06
  • Kassandra aus Frauenfeld 1015
    Verrückt geworden? Mit dem Vorwurf der Arroganz kann der Westen ja leben, aber über die ... So, 28.09.14 19:55
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Verquere Logik zombie1969 Russland überfällt seinen Nachbarn und wenn die Welt ... So, 28.09.14 15:51
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten