Stärke 6,0 und 5,5
Zwei mittelstarke Erdbeben erschüttern China
publiziert: Dienstag, 1. Nov 2011 / 09:23 Uhr
Die Erbeben in China hatten eine Stärke von 6,0 und 5,5.
Die Erbeben in China hatten eine Stärke von 6,0 und 5,5.

Peking - Zwei mittelstarke Erdbeben haben den Südwesten und den Nordwesten Chinas erschüttert. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Ein Beben der Stärke 6,0 traf am Morgen (08.20 Uhr Ortszeit) die Region Xinjiang in rund 100 Kilometer Entfernung von der Stadt Yining.

Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Erdstoss ereignete sich in 27 Kilometern Tiefe, wie der Geologische Dienst der USA mitteilte. Das andere Beben hatte eine Stärke von 5,5 und erschütterte um 6 Uhr Ortszeit in 16 Kilometern Tiefe die Grenzregion zwischen den beiden Provinzen Sichuan und Gansu.

Das schwerste Erdbeben in China in den vergangenen Jahren hatte sich im Mai 2008 in Sichuan ereignet. Dabei kamen fast 90'000 Menschen ums Leben. Das Beben hatte eine Stärke von 7,9.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Mindestens 80 Menschen sind bei zwei Erdbeben vom Freitag in China ums Leben gekommen. Regierungschef Wen Jiabao rief die Rettungskräfte zu grössten ... mehr lesen
Regierungschef Wen Jiabao rief die Rettungskräfte zu grössten Rettungsanstrengungen auf. (Archivbild)
Der Erdstoss zerstörte tausende von Häusern. (Archivbild)
Peking - Eine Tote, Hunderte Verletzte und Tausende zerstörte Gebäude: Ein ... mehr lesen
Peking - Aus Anlass des bevorstehenden Jahrestages des verheerenden Erdbebens in der chinesischen Provinz Sichuan ... mehr lesen
Insgesamt starben am 12. Mai 2008 gemäss offiziellen Schätzungen 87'000 Menschen. (Archivbild)
Peking - Die chinesische Regierung rechnet mit mehr als 50'000 Erdbeben-Toten. Das berichteten die staatlichen Medien. China war am Montag von einem Erdbeben der Stärke 7,9 auf der Richter-Skala erschüttert worden. mehr lesen 
Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
Beim Erdbeben in Nepal starben über 8600 Menschen.
Beim Erdbeben in Nepal starben über 8600 Menschen.
Viele Spenden  Bern - Einen Monat nach dem schweren Erdbeben in Nepal sind bei der Glückskette insgesamt Spenden in der Höhe von 25 Millionen Franken eingegangen. Bei dem Unglück waren 8600 Menschen ums Leben gekommen. 
Das Rote Kreuz hat einen Mangel an Spendengeldern für den Kauf von Zelten.
Rotes Kreuz: Zu wenig Geld für Zelte in Nepal Kathmandu - Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal beklagt das Rote Kreuz einen Mangel an Spendengeldern für den Kauf von ... 1
Stärke 5,5  Tokio - Ein starkes Erdbeben hat am Montag den Grossraum Tokio erschüttert. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht ...  
Die U-Bahn in Tokio wurde lahmgelegt. (Archivbild)
Ein Toter nach schwerem Erdbeben in Taiwan Tokio - Ein schweres Erdbeben hat in Taiwan einen tödlichen Brand ausgelöst. Durch das Feuer seien am Montag ...
Ein Erdbeben hat einen Brand ausgelöst. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3054
    Die... muslimischen Rohingya sind nicht eine friedliche Gruppe wie die Jesiden ... gestern 10:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3054
    "Die Flucht der Rohingya vor Verfolgung in ihrer Heimat" CNN berichtete vor einigen Tagen, dass diese Flüchtlinge ein Angebot ... So, 24.05.15 10:17
  • PMPMPM aus Wilen SZ 193
    Witzig... ...dass der Schreibende bei seiner Mobile-Nummer immer noch 8038 Zürich ... Sa, 23.05.15 19:33
  • gerdpost aus berlin 1
    Spendet an kleine Organisationen! Ganz im Ernst: das rote Kreuz ist bei Insidern schon immer für Klotzen ... Sa, 23.05.15 18:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3054
    Dieser... Jihadist dürfte genau so ein "Franzose" sein, wie diejenigen ... Fr, 22.05.15 14:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3054
    Die... Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) umfasst 57 Staaten. ... Fr, 22.05.15 09:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1346
    Wie bitte geht der Satz weiter, verehrter zombie? Mi, 20.05.15 23:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3054
    Das... Dubliner Übereinkommen verpflichtet die Mitgliedsstaaten, dass ein ... Mi, 20.05.15 10:14
Indien leidet an der Hitzewelle.
Unglücksfälle Schon 1400 Tote durch Hitze in Indien Hyderabad - Die seit mehr als einer Woche anhaltende ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 6°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 3°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 7°C 19°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 5°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 6°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 6°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten