Zwei mittelstarke Erdbeben erschüttern China
publiziert: Dienstag, 1. Nov 2011 / 09:23 Uhr
Die Erbeben in China hatten eine Stärke von 6,0 und 5,5.
Die Erbeben in China hatten eine Stärke von 6,0 und 5,5.

Peking - Zwei mittelstarke Erdbeben haben den Südwesten und den Nordwesten Chinas erschüttert. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Ein Beben der Stärke 6,0 traf am Morgen (08.20 Uhr Ortszeit) die Region Xinjiang in rund 100 Kilometer Entfernung von der Stadt Yining.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Erdstoss ereignete sich in 27 Kilometern Tiefe, wie der Geologische Dienst der USA mitteilte. Das andere Beben hatte eine Stärke von 5,5 und erschütterte um 6 Uhr Ortszeit in 16 Kilometern Tiefe die Grenzregion zwischen den beiden Provinzen Sichuan und Gansu.

Das schwerste Erdbeben in China in den vergangenen Jahren hatte sich im Mai 2008 in Sichuan ereignet. Dabei kamen fast 90'000 Menschen ums Leben. Das Beben hatte eine Stärke von 7,9.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Mindestens 80 Menschen sind bei zwei Erdbeben vom Freitag in China ums Leben gekommen. Regierungschef Wen Jiabao rief die Rettungskräfte zu grössten ... mehr lesen
Regierungschef Wen Jiabao rief die Rettungskräfte zu grössten Rettungsanstrengungen auf. (Archivbild)
Der Erdstoss zerstörte tausende von Häusern. (Archivbild)
Peking - Eine Tote, Hunderte Verletzte und Tausende zerstörte Gebäude: Ein ... mehr lesen
Peking - Aus Anlass des bevorstehenden Jahrestages des verheerenden Erdbebens in der chinesischen Provinz Sichuan ... mehr lesen
Insgesamt starben am 12. Mai 2008 gemäss offiziellen Schätzungen 87'000 Menschen. (Archivbild)
Peking - Die chinesische Regierung rechnet mit mehr als 50'000 Erdbeben-Toten. Das berichteten die staatlichen Medien. China war am Montag von einem Erdbeben der Stärke 7,9 auf der Richter-Skala erschüttert worden. mehr lesen 
Für den Ontake gilt weiter die Warnstufe drei auf einer Skala von ...
Einsatz an Vulkan  Nagano - Beben und schlechtes Wetter haben am Dienstag die Bergungsarbeiten am Vulkan Ontakesan in Japan blockiert. Die Erschütterungen unter dem 3067 Meter hohen Berg hätten seit dem Morgen zugenommen, sagte ein Vertreter der nationalen Meteorologischen Behörde am Dienstag. 
Suche nach Opfern am Vulkan Ontake eingestellt Tokio - Die Bergungskräfte an Japans ausgebrochenem Vulkan Ontake haben ...
Zahl der Vulkan-Opfer steigt auf 48 Nagano - Beim Vulkanausbruch in Japan vom Samstag sind bisher 48 Menschen gestorben, ...
Weitere Vulkan-Opfer am Ontakesan in Japan entdeckt Nagano - Beim plötzlichen Vulkan-Ausbruch am Ontakesan in Japan sind ...
Anzeichnen  Stockholm - Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung des Grundwassers könnten ein Warnzeichen für ein drohendes ...
Daten aus Island zeigen im Detail, wie sich das Wasser vor zwei Erdbeben der Stärke 5,6 und 5,5 in den Jahren 2012 und 2013 verändert hat. (Symbolbild)
Vulkanausbruch  Manila - Der Vulkan Mayon auf den Philippinen brodelt immer stärker, die Erde dort bebt: Sein befürchteter Ausbruch hat Tausende Einwohner in die Flucht getrieben. Lava-Kaskaden bahnten sich am Mittwoch einen glühenden Weg vom Gipfel des aktivsten Feuerbergs im Inselstaat.  
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Autobahnausfahrt während rund drei Stunden gesperrt werden.
Unglücksfälle Selbstunfall auf der A4 bei Kleinandelfingen Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 4°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 5°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 8°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 12°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten