Zwei neue Radioprogramme für die SRG
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2007 / 11:56 Uhr

Bern - Ab November bietet die SRG zwei neue digitale Radioprogramme an. Der Bundesrat hat ihr grünes Licht für das deutschsprachige Programm DRS News und für das englischsprachige Programm World Radio Switzerland (WRS) gegeben.

Mit DRS News startet die SRG ein Nonstop-Nachrichtenradio.
Mit DRS News startet die SRG ein Nonstop-Nachrichtenradio.
3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zur Homepage von World Radio Geneva

www.wrgfm.com/

Die beiden neuen Radioprogramme werden über das bestehende digitale Sendernetz (DAB) verbreitet. Nach Ansicht des Bundesrates werden sie zum Service public der SRG beitragen.

Die SRG entspricht damit der bundesrätlichen Hörfunkstrategie, mit einer Erweiterung des Angebotes dem Digitalradio in der Schweiz Auftrieb zu geben.

Mit DRS News richtet sich Radio DRS an Deutschschweizer Hörerinnen und Hörer, die jederzeit aktuell informiert sein wollen. Geplant sind Nachrichten zur vollen, Kurznachrichten zu halben und Schlagzeilen zur Viertelstunde.

Nachmittags und abends werden Schwerpunkte zu Kultur, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft und Sport gesetzt.

Radio für Englischsprachige

Das Unterhaltungs- und Informationsprogramm WRS ist ein Nachfolgeprogramm des in Genf verbreiteten Programms World Radio Geneva.

Sein Publikum sind Englischsprachige in der Schweiz, Touristen und Personen, die in internationalen Organisationen, Unternehmen und diplomatischen Vertretungen tätig sind. Bei der Auslandberichterstattung wird die Zusammenarbeit mit der BBC weitergeführt.

Die neuen Programme kosten die SRG jährlich rund 10 Millionen Franken. Weil der Gebührenentschied des Bundesrates vom vergangenen Dezember keine zusätzlichen Mittel dafür vorsieht, muss die SRG sie aus bestehenden Mitteln bzw. mit Produktivitäts- und Effiziensteigerungen finanzieren.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Schweizer Radio DRS 1 ... mehr lesen
Die Volksmusikfreunde sind mit der neuen Richtungsentscheidung des DRS unzufrieden.
Die SRG darf sich nur an Mehrheiten orientieren.
Bern - Im Entwurf für eine neue ... mehr lesen
Bern - SRG-Programme müssen hohen qualitativen und ethischen ... mehr lesen
Gefragt sind innovative Eigenproduktionen, die eine identifikationsstiftende Wirkung entfalten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten