«Zwei über Par»
publiziert: Donnerstag, 22. Feb 2007 / 14:17 Uhr

Erst verkracht, nun wieder im Jubel vereint: Ausgerechnet die Streithähne Craig Bellamy und Arne Riise, die sich am Wochenende noch geprügelt hatten, wiesen Liverpool mit ihren Toren zum 2:1 bei Titelverteidiger FC Barcelona den Weg in die Viertelfinals der Champions League.

Craig Bellamy trifft zum 1:1.
Craig Bellamy trifft zum 1:1.
2 Meldungen im Zusammenhang
«Rafaels böse Buben schocken Europas Champion», titelte der «Daily Mirror».

Beim Torjubel zum zwischenzeitlichen 1:1 (43.) liess Bellamy den ganzen Frust heraus: Der Stürmer ahmte den Schwung eines Golfspielers beim Abschlag nach.

Denn mit einem solchen Golfschläger soll der Stürmer wenige Tage zuvor auf seinen Teamkollegen Riise losgegangen sein. Die beiden Streithähne hatten im portugiesischen Trainingslager eine Massenschlägerei ausgelöst, die erst durch die Polizei beendet wurde.

Als Riise im Stadion Camp Nou den 2:1-Siegtreffer schoss (74.), waren sämtliche Animositäten und Negativschlagzeilen der vergangenen Tage vergessen: Riise und Bellamy fielen sich glücklich in die Arme. «Zwei über Par», schrieb der «Daily Mirror».

Schlägerei wegen Karaoke

Das Drehbuch hätte nicht besser geschrieben werden können. Weil Riise sich am Wochenende beim Karaoke geweigert hatte, mit Bellamy im Duett Robbie Williams Welthit «Angels» zu singen, war es zur Schlägerei gekommen.

Trainer Rafael Benitez kündigte Rekordstrafen von rund 120 000 Euro an, nahm die beiden jedoch in die Pflicht: «Gegen Barcelona müsst ihr eine Reaktion zeigen», hatte der spanische Coach verlangt.

Es gelang eindrucksvoll und das Massenblatt «The Sun» titelte passend mit einem anderen Williams-Hit: «Swing when you're winning». «Es war Schicksal, dass wir beide treffen sollten», meinte Riise.

Derweil gibt man sich bei den Katalanen, die durch Deco (14.) in Führung gegangen waren, keinen Illusionen mehr hin. «Das 1:2 ist fast schon wie ein Adios», schrieb «El Mundo Deportivo», während das Blatt «Sport» glaubt: «Uns hilft nur noch ein Wunder.» Die erste Heimniederlage Barcas im Europacup seit vier Jahren liess auch Trainer Frank Rijkaard kleinlaut werden: «Wir haben noch Chancen, aber die Lage ist kompliziert.»

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Duell der beiden letzten Sieger ... mehr lesen
Barcelonas Ronaldinho fand heute nicht ins Spiel.
Liverpools John Arne Riise und Xabi Alonso jubeln über das Tor zum 2:1.
Der FC Barcelona erlebte im ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 4°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Basel 4°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Bern 4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Luzern 4°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Genf 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
Lugano 6°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten