Weitere syrische Botschafter setzen sich ab
Zwei weitere syrische Diplomaten laut USA übergelaufen
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 07:35 Uhr
Die Botschafter versuchen sich immer mehr vom Volk abzuwenden.
Die Botschafter versuchen sich immer mehr vom Volk abzuwenden.

Washington - Die USA haben bestätigt, dass sich zwei weitere ranghohe syrische Diplomaten abgesetzt haben. Dabei handle es sich um die Botschafter Syriens in Zypern und den Vereinigten Arabischen Emiraten, teilte der Sprecher des Weissen Hauses, Jay Carney, am Mittwoch mit.

7 Meldungen im Zusammenhang
Carney sagte, dies zeige, dass sich immer mehr hochrangige Vertreter aus dem inneren Kreis von Präsident Baschar al-Assad angesichts von dessen «abscheulichen Taten gegenüber seinem eigenen Volk» abwendeten. Bei Assads Vertrauten wachse die Einsicht, dass seine Tage an der Macht gezählt seien.

Vor rund zwei Wochen war bereits der damalige Botschafter im Irak, Nawaf Fares, zur Opposition übergelaufen. Er hält sich inzwischen in Katar auf.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die USA bereiten sich auf ein baldiges Ende der Herrschaft von Präsident Baschar al-Assad in Syrien vor. ... mehr lesen
Baschar al-Assad verliert zunehmend die Kontrolle in Syrien.
Amman - Der syrische Präsident Baschar al-Assad soll sich weiter im Lande aufhalten. Assad sei in Latakia am Mittelmeer, wo er die Reaktion auf den Anschlag gegen seine engsten Mitarbeiter aus dem Sicherheitsapparat steuere. mehr lesen 
Über die Resolution stimmt der UNO-Sicherheitsrat morgen Donnerstag ab.
New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat die ursprünglich für Mittwoch vorgesehene Abstimmung im UNO-Sicherheitsrat ... mehr lesen
Tripoli - Der Syrien-Sondergesandte Kofi Annan hat seine Bemühungen im Nahen Osten um eine diplomatische Lösung im ... mehr lesen
Kofi Annan besuchte Bagdad.
Die syrische Opposition erklärte, dass sie verstärkt auf den bewaffneten Kampf setzen werde. (Symbolbild)
Damaskus/Istanbul - Die syrische Opposition ist von der Genfer Syrien-Konferenz enttäuscht. Die Konferenz hatte sich am Samstag ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
New York - Im Bemühen um ein rasches Ende der Kämpfe in Syrien schlägt der internationale Sondergesandte Kofi Annan nach ... mehr lesen
Kofi Annan fordert eine Übergangsregierung mit Vertretern von beiden Seiten.
Die Frau zündete ihren Sprengsatz auf dem Gamboru-Markt.
Boko Haram  Maiduguri - Erneut hat sich in Nigeria eine Selbstmordattentäterin auf einem belebten Markt in die Luft gesprengt. Die Frau zündete ihren Sprengsatz auf dem Gamboru-Markt in der Stadt Maiduguri im Nordosten des Landes. Mindestens fünf Menschen wurden getötet. 
Rund 30 Geiseln wurden befreit. (Symbolbild)
Nigerias Armee befreit 30 Geiseln aus Gewalt von Boko Haram Abuja - Die nigerianische Armee hat nach eigenen Angaben 30 Geiseln, zumeist Kinder, aus der Gewalt der ...
Erneuter Selbstmordanschlag in Kamerun Yaounde - Im Norden Kameruns ist erneut ein schwerer Bombenanschlag verübt worden. ...
Islamische Fanatiker töten über 50 Menschen Kano - Bei Anschlägen in Nigeria und Kamerun sind am Mittwoch mehr als 50 ...
Pakistan verschiebt Friedensgespräche  Kabul - Einen Tag nach der Mitteilung der afghanischen Regierung über des Ableben des Talibanchefs ...  
Keine Bestätigung für Tod von Mullah Omar Kabul - Die afghanischen Taliban haben den Tod ihres Anführers Mullah Omar bislang nicht offiziell bestätigt. Die Taliban-Führung ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Unabhängige Schweiz! "Auch ein Gesuch nach Öffentlichkeitsgesetz bleibt erfolgslos. «Der ... heute 14:40
  • jorian aus Dulliken 1596
    Vision oder was? Wau wirklich Visionär Herr Hollande! Nur wie will das Frankreich ... heute 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Die... Verweigerung der Politik offen über negative Folgen der Immigration zu ... heute 11:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Ja, Bildung und Wohlstand wenn sie fehlen, wie beim Schäfchen, haben wir einen sogenannten ... heute 06:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Ein Schuldeingeständnis Russlands wer ausser vielleicht ein paar sich auf Freigang befindlichen Schafen ... gestern 18:08
  • keinschaf aus Wladiwostok 2692
    Wirtschaftsregierung Kein Wunder wird die EU von den Spasten in diesem Forum auch jetzt noch ... gestern 16:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 1410
    Recht primitiv, zombie solches von sich zu geben: "PKK-Chef A. Öcalan sitzt jetzt gut ... gestern 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Wenn... die CH oder ein anderes Land in Europa eine moralische Verpflichtung ... gestern 10:23
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 6°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 24°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 18°C 25°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten