Deutscher Doppelerfolg
Zweierbob: Christian Reich in Winterberg auf dem Podest
publiziert: Samstag, 1. Dez 2001 / 14:49 Uhr

Winterberg - Christian Reich hat den Hororsturz in den USA vor zwei Wochen überwunden. Im Zweierbob-Weltcup-Rennen in Winterberg (De) musste der Aargauer nur Christoph Langen und Rene Spies, die den Heimvorteil weidlich ausnutzten, den Vortritt lassen.

Auf dem Weg zum Sieg war Reich (33) in Lake Placid mit dem Helm so hart aufs Eis der gefährlichen Bahn geprallt, dass er sich hinterher langezeit an nichts mehr erinnern konnte. Während vier Tagen litt der Steuermann als Folge der Gehirnerschütterung an starken Kopfschmerzen. Überdies musste er seinen Startplatz in der Gruppe 1 an Reto Götschi abreten.
So fand er in Winterberg mit der Nummer 21 erheblich ramponiertes Eis vor, legte mit einer starken Fahrt (9.) aber bereits im ersten Durchgang die Basis für den Weg aufs Podest. In der Reprise legte Reich die zweitbeste Zeit in die Bahn und überholte noch sechs Widersacher. "Natürlich war es ein schwieriges Rennen für uns", sagte Reich hinterher, "aber ein solches Ergebnis gibt Selbstvertrauen. Wir werden wieder angreifen."

Reich gelang es auch als erstem Schweizer in dieser Saison, Martin Annen (27) hinter sich zu lassen. Der Schwyzer lag nach halbem Pensum noch auf dem aussichtsreichen dritten Platz, patzerte hernach aber mehrmals, verbuchte nur die zwölftbeste Zeit und wurde schliesslich Vierter. Immerhin blieb Annen ein Hundertstel vor dem bisher ungeschlagenen Todd Hays (USA) und halbierte den Rückstand im Weltcup-Zwischenklassement auf vier Punkte.

Götschi entäuschte

Enttäuschend fiel die Leistung von Reto Götschi (36) aus. Auf jener Bahn, auf der er schon Europameister und Weltcup-Sieger geworden war, büsste er als Gesamtneunter über eine Sekunde ein. Im Weltcup ist Götschi aber weiterhin vor Reich klassiert. Reich muss somit auch das nächste Rennen aus der zweiten Gruppe in Angriff nehmen.
Eine Klasse besser als die Schweizer waren auf einer ihrer Heimbahnen die Deutschen. Doppel-Weltmeister Langen, der im nächsten März 40 Jahre alt wird, unterstrich einmal mehr, dass er zur Zeit kaum zu schlagen ist. Langen stellte zweimal die Bestzeit auf und lag schliesslich knapp drei Zehntel vor Lokalmatador Spies, der in Lake Placid wie Reich schwer gestürzt war.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 1°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten