Zweierbob-SM in St. Moritz: Reto Rüegg überraschend an der Spitze
publiziert: Samstag, 4. Jan 2003 / 15:18 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Jan 2003 / 15:41 Uhr

(Si) In der Schweizer Zweierbob-Meisterschaft zeichnet sich eine Überraschung ab. Nach dem ersten Tag liegt der Europacup-Fahrer Reto Rüegg mit deutlichem Vorsprung vor den Topfavoriten Ralph Rüegg und Martin Annen in Führung.

Reto Rüegg, mit 28 Jahren der jüngste des bobfahrenden Familienclans vom Obersee, absolvierte am Samstag unter einwandfreien Bedingungen beide Fahrten als Schnellster. Im ersten Durchgang distanzierte er seinen Cousin Ralph um acht und im zweiten sogar um 29 Hundertstelsekunden. Martin Annen offenbarte wie Ralph Rüegg fahrerische Mängel und musste sich beide Male mit Platz 3 begnügen. Noch schlechter erging es Titelverteidiger Ivo Rüegg. Der ältere Bruder des Leaders verlor zuerst 0,74 und danach 0,60 Sekunden auf die Bestzeit.

Reto Rüegg ist auf dem besten Weg zu seiner ersten SM-Medaille. Wenn er am Sonntag seine Leistungen auch nur annähernd bestätigen kann, wird er sogar Meister. Vor den beiden Durchgängen des Sonntags beträgt seine Reserve gegenüber Ralph Rüegg 0,37 Sekunden, die im Normalfall nicht mehr wettzumachen sind. Martin Annen muss sich bereits mit dem Gewinn der Bronzemedaille anfreunden. Sein Rückstand auf Platz 2 ist mit 0,46 Sekunden schon fast aussichtslos gross.

Vor einem Jahr hatte Ivo Rüegg völlig überraschend den Titel gewonnen, auch damals gegen scheinbar übermächtige Gegner wie die inzwischen zurückgetretenen Christian Reich und Reto Götschi sowie Martin Annen und Ralph Rüegg. Jetzt droht dem Tuggener die Schmach, nicht nur ausserhalb der Medaillenränge zu landen, sondern mit Rang 5 Vorlieb nehmen zu müssen. Im Moment liegt der Titelhalter noch um zwei Hundertstel hinter dem Europacup-Leader Rico Ammann zurück.

Reto Rüegg verdankt seine gute Ausgangsposition nicht nur zwei nahezu perfekten Fahrten, sondern auch der tatkräftigen Mithilfe seines Anschiebers Andi Gees und dem schnellen Material. Er war unter den Spitzenleuten der Einzige, der die umgebaute, nunmehr 1722 m lange Bahn zweimal ohne gravierenden Fehler meisterte. Den Bremser hatte Reto Rüegg für die Zweierbob-SM von Ralph Rüegg ausgeliehen. Der Schlitten und die Kufen gehören zur Hinterlassenschaft von Reto Götschi, der sein Material nach dem Rücktritt dem Bobclub Zürichsee überliess.

Am Ende der Saison 2000/01 hatte sich Reto Rüegg mangels genügend guter Perspektiven zu einer Wettkampfpause entschlossen -- schon damals mit der Absicht, seine Karriere bald wieder fortzusetzen. Im vergangenen Winter liess er es bei der Teilnahme an den Landesmeisterschaften (9. Rang im Zweier-, 6. Rang im Viererbob) bewenden. Den Wiedereinstieg vollzog er im laufenden Europacup. Nach drei Zweierbobrennen belegt er mit einem 2. und zwei 3. Rängen den 2. Platz im Zwischenklassement hinter dem zweifachen Sieger Rico Ammann.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen trainiert das Nachwuchsteam.
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen ...
Nachwuchstrainer  Christoph Langen, seit sechs Jahren Cheftrainer des deutschen Bob- und Schlittenverbands (BSD), wechselt als Nachwuchscoach in die Schweiz. mehr lesen 
Bob/Skeleton/Schlitteln  Nach einem Jahr ohne WM-Medaillen trumpften die Schweizer Sportler im Eiskanal in der abgelaufenen Saison gross auf. Bei EM und WM holten Martina Kocher, Marina Gilardoni, Beat Hefti und Rico Peter insgesamt sechs Medaillen. mehr lesen  
WM in Innsbruck/Igls  Das Schweizer Vierer-Team mit Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli gewinnt an der WM in Innsbruck/Igls die Bronzemedaille. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 19°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 19°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Luzern 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 20°C 32°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 22°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten