Zweiter Sieg für Mauresmo - Hingis out
publiziert: Freitag, 10. Nov 2006 / 20:52 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Nov 2006 / 23:18 Uhr

Dank des 4:6, 7:6, 6:2 gegen Justine Henin-Hardenne qualifizierte sich Amélie Mauresmo für die Halbfinals der WTA-Championships in Madrid.

Mit diesem Sieg zieht Mauresmo doch noch als Gruppensiegerin in die Halbfinals ein.
Mit diesem Sieg zieht Mauresmo doch noch als Gruppensiegerin in die Halbfinals ein.
2 Meldungen im Zusammenhang
Hingis scheidet als Gruppendritte aus.

Damit zieht Mauresmo trotz katastrophalem Start ins Turnier - sie hatte das erste Spiel gegen Nadia Petrowa 2:6, 2:6 verloren und danach auch den Startsatz gegen Hingis abgegeben (3:6) - doch noch als Gruppensiegerin in die Halbfinals ein und kann so Maria Scharapowa (WTA 2) vorerst aus dem Weg gehen. Gegnerin im Halbfinal ist Kim Clijsters (WTA 6), die sich am Freitagabend gegen Jelena Dementjewa mit 6:4, 6:0 durchsetzte.

Scharapowa erreichte die Halbfinals ohne Satzverlust. Zum Abschluss der Round-Robin-Phase deklassierte sie Swetlana Kusnezowa (WTA 4) 6:1, 6:4. Im Halbfinal kommt es somit zu einem Duell um die Nummer 1, das allenfalls bereits entscheidenden Charakter haben könnte. Dann nämlich, wenn Henin-Hardenne gegen Scharapowa gewinnt. Die Belgierin wäre in diesem Fall die neue Nummer 1 im WTA-Ranking.

Keine fremde Hilfe für Martina Hingis

Lange konnte Martina Hingis (WTA 7) guter Hoffnung sein, dass ihr Justine Henin-Hardenne (WTA 3) mit einem Erfolg gegen Amélie Mauresmo (WTA 1) den Weg in die Halbfinals weisen würde. Die Belgierin gewann den ersten Satz in nur 33 Minuten mehr oder weniger problemlos 6:4 und schien dank eines frühen Breaks auch im zweiten Satz auf gutem Weg zu sein.

Und selbst nachdem Mauresmo auf 4:4 ausgeglichen hatte, war Henin-Hardenne dem Sieg nochmals nahe. Im neunten Game des zweiten Durchganges servierte Mauresmo miserabel und machte drei Doppelfehler. Doch Henin-Hardenne nutzte keinen ihrer zwei Breakbälle zur wohl vorentscheidenden 5:4-Führung.

Die Wende für Mauresmo kam im Tiebreak des zweiten Satzes. Dank zwei Doppelfehlern von Henin-Hardenne schaffte die Französin die beiden entscheidenden Mini-Breaks und hatte nach dem 7:3 in der Kurz-Entscheidung im finalen dritten Set leichtes Spiel. Die bereits für die Halbfinals qualifizierte Henin-Hardenne schien sich spätestens nach dem 1:3-Rückstand nicht mehr entschieden gegen die drohende Niederlage aufzulehnen. In 31 Minuten ging der dritte Satz an Mauresmo.

Madrid. WTA-Championships (3 Mio Dollar/Halle). Round Robin
Gruppe Gelb Am Freitag: Amélie Mauresmo (Fr/1) s. Justine Henin-Hardenne (Be/3) 4:6, 7:6 (7:3), 6:2. -- Schlussrangliste (alle 3 Spiele): 1. Mauresmo 2 (4:3 Sätze). 2. Henin-Hardenne 2 (5:3). 3. Hingis 1 (4:5). 4. Petrowa 1 (3:4). -- Mauresmo und Henin-Hardenne für die Halbfinals qualifiziert.

Gruppe RotAm Freitag: Maria Scharapowa (Russ/2) s. Swetlana Kusnezowa (Russ/4) 6:1, 6:4. Kim Clijsters (Be/6) s. Jelena Dementjewa (Russ/7) 6:4, 6:0. -- Schlussrangliste (alle 3 Spiele): 1. Scharapowa 3 (6:0). 2. Clijsters 2 (4:2). 3. Kusnezowa 1 (2:4). 4. Dementjewa 0 (0:6). -- Scharapowa und Clijsters für die Halbfinals qualifiziert.

Halbfinals Am Samstag. 14.00 Uhr: Scharapowa - Henin-Hardenne. -- 16.00 Uhr: Mauresmo - Clijsters.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roger Federer und Amélie ... mehr lesen
Die Französin Amélie Mauresmo holte bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die Silbermedaille.
In Madrid blieb Hingis ein achter Vorstoss in die Runde der letzten vier knapp verwehrt.
Keine fremde Hilfe für Martina ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky kamen nicht zum Einsatz, Agnieszka Radwanska und Simona Halep schon. Sie waren darüber nicht erfreut. mehr lesen  
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine einzige Minute gespielt werden. Die vielen Regenfälle der letzten Tagen befeuerten die Debatte um das fehlende Dach in Roland Garros. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 6°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten