Zweiter WM-Titel für Pärson
publiziert: Dienstag, 8. Feb 2005 / 13:52 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Feb 2005 / 16:03 Uhr

Die Serie der Schweizer Blamagen an der Ski-WM nimmt kein Ende. Im Riesenslalom der Frauen in Sante Caterina kam Marlies Oester als Beste lediglich auf den 18. Platz. Der Titel ging wie im Super-G an die Schwedin Anja Pärson.

Kraftvoll auf feinfühligem Schnee: Anja Pärson.
Kraftvoll auf feinfühligem Schnee: Anja Pärson.
Pärson verteidigte ihren Titel von St. Moritz 2003 erfolgreich und ist damit wie Bode Miller und Janica Kostelic Doppelweltmeisterin. Sie lag schon dem 1. Lauf in Führung und verteidigte diesen 0,19 vor Tanja Poutiainen, die als erste Finnin eine WM-Medaille errang. Die Amerikanerin Julia Mancuso erkämpfte nach dem Super-G ihre zweite Bronzemedaille. Nach dem 1. Lauf war die fünffache Junioren-Weltmeisterin erst Siebente gewesen.

Nicole Hosp fiel vom 2. auf den 5. Rang zurück, womit auch die Österreicher eine weitere Niederlage erlitten. Janica Kostelic verzichtete, wie schon im Super-G, wegen einer Grippe auf den Start. Die dreifache Saisonsiegerin Tina Maze (Sln), schied, ebenfalls durch eine Grippe geschwächt, nach wenigen Toren aus.

Schweizer Debakel

Auch Nadia Styger und Sonja Nef erreichten das Ziel nicht. Die Schwyzerin scheiterte im ersten Lauf, die Appenzellerin begrub im zweiten Durchgang ihre Hoffnungen im Schnee. Doch schon im ersten Lauf war Nef - mit 1,83 Sekunden Rückstand - nicht über einen 15. Lauf hinausgekommen. Und das in ihrem letzten WM-Rennen in ihrer Spezialdisziplin. Bei der WM 2007 wird sie sicher nicht mehr dabei sein. So erschienen lediglich zwei Schweizerinnen im Klassement: Marlies Oester im 18. Rang mit 3,32 Sekunden Rückstand, Fränzi Aufdenblatten im 26. Rang mit 4,41 Rückstand - ein trauriges Bild.

Kostelic Grippe und Maze Tor ausgelassen

Zwei Favoriten waren vorzeitig aus der Entscheidung geworfen worden. Janica Kostelic, schon zweifache Weltmeisterin in Santa Caterina und Olympiasiegerin in dieser Disziplin, musste wegen einer Grippe auf den Start verzichten. Und die dreifache Saisonsiegerin Tina Maze (Sln) schied nach wenigen Toren im 1. Lauf aus. Auch Michaela Dorfmeister (Ö)und Kristina Koznick (USA) erreichten das Ziel nicht.

Schlussklassement:
1. Anja Pärson (Sd) 2:13,63. 2. Tanja Poutiainen (Fi) 0,19 zurück. 3. Julia Mancuso (USA) 0,64. 4. Martina Ertl (De) 0,68. 5. Nicole Hosp (Ö) 0,75. 6. Karen Putzer (It) 1,21. 7. Elisabeth Görgl (Ö) 1,39. 8. Geneviève Simard (Ka) 1,48. 9. Maria Rienda Contreras (Sp) 1,56. 10. Sarka Zahrobska (Tsch) 2,03. 11. Ingrid Jacquemod (Fr) 2,07. 12. Anna Ottosson (Sd) 2,29. 13. Sarah Schleper (USA) 2,49. 14. Audrey Peltier (Fr) und Marlies Schild (Ö) 2,85.

16. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 2,96. 17. Annemarie Gerg (De) 3,23. 18. Marlies Oester (Sz) 3,32. 19. Gail Kelly (Ka) 3,34. 20. Ana Jelusic (Kro) 3,39. 21. Carolina Ruiz Castillo (Sp) 3,41. 22. Nicole Gius (It) 3,60. 23. Kristina Koznick (USA) 3,66. 24. Ana Drev (Sln) 4,14. 25. Lucie Hrstkova (Tsch) 4,39. 26. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 4,41. 27. Dagmara Krzyzynska (Pol) 4,45. -- 84 Fahrerinnen gestartet, 68 klassiert.

Die besten Laufzeiten:

1. Lauf (Piste Deborah Compagnoni, 380 m HD, 45 Tore, Kurssetzer Michael Bont/Fi/Sz):
1. Pärson 1:07,07. 2. Hosp 0,32 zurück. 3. Poutiainen 0,36. 4. Putzer 0,55. 5. Simard 0,59. 6. Ertl 0,61. 7. Mancuso 0,72. 8. Rienda Contreras 0,74. 9. Görgl 0,86. 10. Forsyth 0,89. 11. Jacquemod 1,28. 12. Ottosson 1,53. 13. Acton 1,61. 14. Schild 1,82. 15. Gius und Nef 1,83. 17. Oester 1,89. Ferner: 23. Zahrobska 2,41. 24. Aufdenblatten 2,47. -- 84 Fahrerinnen gestartet, 71 klassiert; ausgeschieden: u.a. Nadia Styger (Sz), Tina Maze (Sln), Michaela Dorfmeister (Ö), Lindsey Kildow (USA), Elena und Nadia Fanchini (It), Sarah Schädler (Lie) und Marina Nigg (Lie). -- Nicht gestartet: Janica Kostelic (Kro/krank).

2. Lauf (Piste Deborah Compagnoni, 380 m HD, 42 Tore, Kurssetzer Anders Pärson/Sd):
1. Zahrobska 1:06,18. 2. Poutiainen 0,21 zurück. 3. Mancuso 0,30. 4. Pärson 0,38. 5. Ertl 0,45. 6. Peltier 0,72. 7. Hosp 0,81. 8. Görgl 0,91. 9. Schleper 0,92. 10. Castillo 0,98. 11. Putzer 1,04. 12. Ottosson 1,14. 13. Jacquemod 1,17. 14. Rienda Contreras 1,20. 15. Simard 1,27. Ferner: 24. Oester 1,81. 27. Aufdenblatten 2,32. -- Ausgeschieden: u.a. Sonja Nef (Sz), Allison Forsyth (Ka), Brigitte Acton (Ka).

(fest/news.ch mit Agenturen)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten